Abo
  • Services:

Deutsche Agendus-Version für Windows verfügbar

Software eignet sich vornehmlich für Besitzer von Agendus für PalmOS

Nachdem das PalmOS-Software-Haus iambic im Oktober 2002 die Windows-Version der PIM-Software Agendus veröffentlicht hat, steht die Software nun in einer deutschen Sprachversion bereit, die vom deutschen PDA-Portal Dragiton erstellt wurde. Viele PalmOS-Nutzer kennen Agendus noch unter der alten Bezeichnung ActionNames.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows-Version von Agendus soll dem Agendus-Nutzer die Funktionen bieten, die er auch von der PalmOS-Variante kennt. Sie verwaltet Termine, Adressen sowie Aufgaben und wird in zwei Ausbaustufen angeboten: Die normale Ausführung enthält alle Kernfunktionen und die Professional Edition besitzt verbesserte Funktionen für den Datenaustausch im Unternehmenseinsatz mit Microsoft Outlook 2000 oder XP im Zusammenspiel mit Exchange. Die normale Version beherrscht nur den Datenaustausch zwischen Outlook 2000 oder XP sowie dem Palm Desktop.

Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn

Agendus bietet eine History-Funktion für alle Kontaktdaten, mehrere Ansichten des Kalenders, wobei auch Farbeinstellungen und -Icons unterstützt werden. Ein integrierter Icon-Editor erlaubt das Erstellen neuer Icons oder das Verändern selbiger. Dabei wird die Icon-Datei automatisch mit einem PalmOS-Gerät synchronisiert. Ferner stehen Filter-Einstellungen für einen besseren Überblick im Adressbuch bereit und Aufgaben können einen Alarm erhalten. Auch wenn die Windows-Software vornehmlich für Anwender von Agendus für PalmOS gedacht ist, lässt es sich natürlich auch ohne dieses separat erhältliche Produkt nutzen.

Agendus für Windows Standard Edition ist ab sofort in deutscher Sprache bei Dragiton zum Preis von 48,80 Euro erhältlich. Die Professional Edition für den Unternehmenseinsatz kostet 73,20 Euro. Wer bereits die PalmOS-Version von Agendus besitzt, erhält ein Upgrade für 36,60 Euro auf die Standard-Fassung. Noch bis zum 10. November 2002 gibt es die Standard-Version für 39,90 Euro, die Professional Edition für 59,90 Euro und das Update für 29,90 Euro. Eine englischsprachige 30-Tage-Testversion kann beim Hersteller iambic heruntergeladen werden. Die PalmOS-Software von Agendus ist in den Windows-Versionen nicht enthalten und muss separat gekauft werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur bis Montag 9 Uhr)
  2. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€, Mission Impossible 1-5 Box 14,99€ und Acer...
  4. 93,95€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
    CD Projekt Red
    So spielt sich Cyberpunk 2077

    E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
    Von Peter Steinlechner


        •  /