Abo
  • Services:
Anzeige

Deutsche Agendus-Version für Windows verfügbar

Software eignet sich vornehmlich für Besitzer von Agendus für PalmOS

Nachdem das PalmOS-Software-Haus iambic im Oktober 2002 die Windows-Version der PIM-Software Agendus veröffentlicht hat, steht die Software nun in einer deutschen Sprachversion bereit, die vom deutschen PDA-Portal Dragiton erstellt wurde. Viele PalmOS-Nutzer kennen Agendus noch unter der alten Bezeichnung ActionNames.

Anzeige

Die Windows-Version von Agendus soll dem Agendus-Nutzer die Funktionen bieten, die er auch von der PalmOS-Variante kennt. Sie verwaltet Termine, Adressen sowie Aufgaben und wird in zwei Ausbaustufen angeboten: Die normale Ausführung enthält alle Kernfunktionen und die Professional Edition besitzt verbesserte Funktionen für den Datenaustausch im Unternehmenseinsatz mit Microsoft Outlook 2000 oder XP im Zusammenspiel mit Exchange. Die normale Version beherrscht nur den Datenaustausch zwischen Outlook 2000 oder XP sowie dem Palm Desktop.

Agendus bietet eine History-Funktion für alle Kontaktdaten, mehrere Ansichten des Kalenders, wobei auch Farbeinstellungen und -Icons unterstützt werden. Ein integrierter Icon-Editor erlaubt das Erstellen neuer Icons oder das Verändern selbiger. Dabei wird die Icon-Datei automatisch mit einem PalmOS-Gerät synchronisiert. Ferner stehen Filter-Einstellungen für einen besseren Überblick im Adressbuch bereit und Aufgaben können einen Alarm erhalten. Auch wenn die Windows-Software vornehmlich für Anwender von Agendus für PalmOS gedacht ist, lässt es sich natürlich auch ohne dieses separat erhältliche Produkt nutzen.

Agendus für Windows Standard Edition ist ab sofort in deutscher Sprache bei Dragiton zum Preis von 48,80 Euro erhältlich. Die Professional Edition für den Unternehmenseinsatz kostet 73,20 Euro. Wer bereits die PalmOS-Version von Agendus besitzt, erhält ein Upgrade für 36,60 Euro auf die Standard-Fassung. Noch bis zum 10. November 2002 gibt es die Standard-Version für 39,90 Euro, die Professional Edition für 59,90 Euro und das Update für 29,90 Euro. Eine englischsprachige 30-Tage-Testversion kann beim Hersteller iambic heruntergeladen werden. Die PalmOS-Software von Agendus ist in den Windows-Versionen nicht enthalten und muss separat gekauft werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  2. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 729,90€
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€

Folgen Sie uns
       

  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Kleinreden ist Verteidigung der Hersteller

    chefin | 07:26

  2. Re: Nur die Telefónica bietet in der U-Bahn LTE

    Plasma | 07:25

  3. Re: Drahtloses laden und wasserdicht sind...

    elknipso | 07:21

  4. Re: Halten wir fest

    chefin | 07:17

  5. Re: Warum bitte 600PS

    jo-1 | 07:08


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel