Abo
  • Services:

Deutsche Agendus-Version für Windows verfügbar

Software eignet sich vornehmlich für Besitzer von Agendus für PalmOS

Nachdem das PalmOS-Software-Haus iambic im Oktober 2002 die Windows-Version der PIM-Software Agendus veröffentlicht hat, steht die Software nun in einer deutschen Sprachversion bereit, die vom deutschen PDA-Portal Dragiton erstellt wurde. Viele PalmOS-Nutzer kennen Agendus noch unter der alten Bezeichnung ActionNames.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows-Version von Agendus soll dem Agendus-Nutzer die Funktionen bieten, die er auch von der PalmOS-Variante kennt. Sie verwaltet Termine, Adressen sowie Aufgaben und wird in zwei Ausbaustufen angeboten: Die normale Ausführung enthält alle Kernfunktionen und die Professional Edition besitzt verbesserte Funktionen für den Datenaustausch im Unternehmenseinsatz mit Microsoft Outlook 2000 oder XP im Zusammenspiel mit Exchange. Die normale Version beherrscht nur den Datenaustausch zwischen Outlook 2000 oder XP sowie dem Palm Desktop.

Stellenmarkt
  1. CSP GmbH und Co. KG, Deutschland
  2. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin

Agendus bietet eine History-Funktion für alle Kontaktdaten, mehrere Ansichten des Kalenders, wobei auch Farbeinstellungen und -Icons unterstützt werden. Ein integrierter Icon-Editor erlaubt das Erstellen neuer Icons oder das Verändern selbiger. Dabei wird die Icon-Datei automatisch mit einem PalmOS-Gerät synchronisiert. Ferner stehen Filter-Einstellungen für einen besseren Überblick im Adressbuch bereit und Aufgaben können einen Alarm erhalten. Auch wenn die Windows-Software vornehmlich für Anwender von Agendus für PalmOS gedacht ist, lässt es sich natürlich auch ohne dieses separat erhältliche Produkt nutzen.

Agendus für Windows Standard Edition ist ab sofort in deutscher Sprache bei Dragiton zum Preis von 48,80 Euro erhältlich. Die Professional Edition für den Unternehmenseinsatz kostet 73,20 Euro. Wer bereits die PalmOS-Version von Agendus besitzt, erhält ein Upgrade für 36,60 Euro auf die Standard-Fassung. Noch bis zum 10. November 2002 gibt es die Standard-Version für 39,90 Euro, die Professional Edition für 59,90 Euro und das Update für 29,90 Euro. Eine englischsprachige 30-Tage-Testversion kann beim Hersteller iambic heruntergeladen werden. Die PalmOS-Software von Agendus ist in den Windows-Versionen nicht enthalten und muss separat gekauft werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 33,99€
  3. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Frequenzauktion Auch die SPD will ein erheblich besseres 5G-Netz
  2. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  3. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /