• IT-Karriere:
  • Services:

Karstadt nutzt 3D-Scanner für Herren-Konfektions-Zuschnitt

Kleidung digital auf den Leib geschneidert mit 3D-Bodyscanner

Nachdem C&A in Hamburg bereits einen 3D-Bodyscanner betreibt, vermessen nun auch Karstadt-Filialen in Bremen, München und Hamburg-Mönckeberg ihre Kunden digital. Die so ermittelten Daten dienen als Grundlage für maßgeschneiderte Herrenkonfektion.

Artikel veröffentlicht am ,

Maßanzug dank 3D-Scan
Maßanzug dank 3D-Scan
Die Technik dahinter stammt von Human Solutions GmbH, deren MtM-Shop-Gesamtlösung für den Bekleidungshandel auf einem 3D-Bodyscanner basiert. Sie bietet eine direkte Anbindung an den Hersteller und umfasst alles vom automatischen Maßnehmen über die Schnittkonstruktion bis hin zum Cutter.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Ulm

In den Shops der Karstadt-Premiummarke YORN tastet nun ein 3D-Bodyscanner die Körper der Kunden mittels eines Lasers millimetergenau und berührungsfrei ab. Die ermittelten Maße werden online an den Kleidungshersteller übertragen und sollen es ermöglichen, individuelle Bekleidung herzustellen und als Maßbekleidung an den Kunden auszuliefern.

Die 70 Mitarbeiter beschäftigende Human Solutions GmbH mit Sitz in Kaiserslautern und Detroit/USA entwickelt und vertreibt Hard- und Softwarelösungen für Anwendungen rund um Bodyscanning, Ergonomie und Simulation.

3D-Bodyscanner findet man nicht nur bei bekannten Handelsketten wie C&A oder Karstadt, sondern auch schon in einigen kleineren Modegeschäften, die sich auf maßgeschneiderte Anzüge spezialisiert haben.

Nachtrag vom 22. April 2004:
Nach Hamburg, Bremen und München betreibt Karstadt nun auch in Frankfurt/Main und Dresden einen 3D-Bodyscanner für eine maßgeschneiderte Herrenkonfektion, wie die Human Solutions GmbH mitteilte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 4,86€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


      •  /