• IT-Karriere:
  • Services:

StarMoney unterstützt ab sofort HBCI+

Neue Versionen von StarMoney per Online-Update erhältlich

Das Hamburger Unternehmen Star Finanz ergänzt die Software StarMoney um das neue Sicherheitsverfahren HBCI+, das auch unter dem Namen "PIN/TAN erweitert" bekannt ist. Die aktualisierten Versionen von StarMoney 3.0 und StarMoney Business 1.0 sollen ab sofort als Online-Update bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch die Integration von HBCI+ in StarMoney will man den Kunden die Möglichkeit geben, den neuen Standard ab sofort nutzen zu können. Dabei wird das in Deutschland bewährte HBCI (Homebanking Computer Interface) um einen zusätzlichen Mechanismus zur Authentifizierung ergänzt, bei dem die Transaktionen des Nutzers nicht durch eine Chipkarte, sondern über zwei Zahlenkombinationen abgesichert werden. Damit entfallen die Kosten für ein Chipkartenlesegerät und man umgeht mögliche Probleme bei der Hardware-Installation.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Bei den zur Authentifizierung erforderlichen Zahlenkombinationen handelt es sich um die 'Persönliche Identifikationsnummer' (PIN) und die jeweilige Transaktionsnummer (TAN). Die PIN identifiziert den Anwender gegenüber seiner Software und dem Rechenzentrum der Bank als berechtigte Person. Mit der nur einmal gültigen Transaktionsnummer (TAN) werden dann die Aufträge signiert. Die Daten des Kunden werden bei der Übermittlung an die Bank weiter HBCI-verschlüsselt.

Die Online-Updates für StarMoney 3.0 und StarMoney Business 1.0 will Star Finanz ab sofort zur Verfügung stellen. Die Vollversion von StarMoney 3.0 wird zum Preis von 35,28 Euro angeboten, während StarMoney Business 89,- Euro kostet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€

Joachim 19. Feb 2003

Also ich habe ein Konto bei der Volksbank. Dieses Konto kann ich mit Starmoney verwenden...

cstim 22. Nov 2002

Seit wenigen Monaten ist eine HBCI-Bibliothek für Linux verfügbar (www.openhbci.de), und...

Rainer Theil 07. Nov 2002

Das stimmt nicht. Wir bieten HBCI-Banking schon seit 2 1/2 Jahren an, d.h. auch bei...

Poing 06. Nov 2002

Tach auch, wobei das Online-Banking per PDA bei den Volksbanken auch jetzt schon mit...

Chris 05. Nov 2002

Hi, das ist doch Klasse. Mit HBCI+ kann jeder weg von T-Online/BTX. Bisher sieht das Bild...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /