• IT-Karriere:
  • Services:

Online-Verkauf von CDs geht drastisch zurück

Nutzerzahlen von Tauschbörsen steigen weiterhin

Laut einer Analyse des Marktforschungsunternehmens comScore Networks nimmt der Absatz von Musik über das Internet seit mittlerweile drei Quartalen beständig ab. Als Grund führen die Analysten die weiterhin stetig steigende Popularität von Online-Tauschbörsen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Analyse stützt sich auf das Verhalten von 1,5 Millionen Internet-Nutzern in den USA. Demnach wurden im dritten Quartal 2002 durch den Online-Verkauf von Musik (Musik auf physischen Datenträgern wie CDs sowie Streaming) 545 Millionen US-Dollar umgesetzt, was im Vergleich zu den im Vorjahreszeitraum erzielten 730 Millionen US-Dollar einem Rückgang von 25 Prozent entspricht. Der Umsatzrückgang würde sich zudem mit jedem Quartal weiter beschleunigen, während Online-Verkäufe anderer Produkte beständig zunehmen - zuletzt um 30 Prozent im dritten Quartal 2002.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg

Zwar ginge der Umsatz von Musik derzeit generell zurück, während die gesamte ausgelieferte Menge an Tonträgern aber nur sieben Prozent unter dem Wert des Vorjahres liege, sei der Rückgang beim Online-Verkauf weitaus höher. Schuld daran sollen die populären Tauschbörsen sein: "Es gibt derzeit sicherlich eine ganze Reihe von Faktoren, die das Verhalten der Konsumenten beeinflussen, der große Umsatzrückgang im Online-Bereich scheint aber ein Beleg dafür zu sein, dass Tauschbörsen und das Brennen von CDs einen deutlich bemerkbaren negativen Einfluss auf den Musikverkauf unter Internet-Nutzern haben", so Peter Daboll, Division President von comScore Media Metrix, einer Geschäftseinheit von comScore Networks.

Laut comScore Networks hat sich die Nutzerzahl der Tauschbörsen Kazaa und Morpheus von etwa 1 Million im zweiten Quartal 2001 auf 4,6 beziehungsweise 7,1 Millionen im ersten Quartal 2002 erhöht. Insgesamt seien die sechs führenden Tauschbörsen im September 2002 von über 14 Millionen Internet-Surfern genutzt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis (bis zum 12. April)
  2. 799€ statt 934€ im Vergleich
  3. (Canon EOS 250D Spiegelreflexkamera, 24,1 Megapixel mit Objektiv 18-55 mm (7,7 cm Touchscreen...

icke 07. Jan 2003

Die Industrie will hohe preise durchsetzen. Und a m beseten wollen die auch, daß die...

icke 07. Jan 2003

manches, was ich kaufen wollte, gab es nicht. in mehreren läden versucht. auch bestellung...

oliver 07. Jan 2003

Warum sollte die Musikindustrie die einzige sein, die keine Umsatzrückgänge verzeichnen...

Divali 06. Nov 2002

geanu meine Meinung! Hab nicht eine CD gekauft dieses Jahr, aber auch nichts...

walli 05. Nov 2002

Selten konnte man über ein Thema derart kontroverse Meinungen hören! Auf der einen Seite...


Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /