Abo
  • Services:

PalmOS-Office-Suite Quickoffice mit MacOS-X-Support

Dateien von MS Office v.X auf PalmOS-Geräten bearbeiten

Die Office-Suite Quickoffice für PalmOS bietet Cutting Edge, eine Tochter von Mobility Electronics, in einer Version mit MacOS-X-Unterstützung an, um Word- und Excel-Dokumente nun auch mit einem Macintosh synchronisieren zu können. Bislang gab es das Office-Paket ausschließlich mit einer Windows-Synchronisation. Die aktuelle Quickoffice-Version benötigt mindestens MacOS X und Office v.X von Microsoft.

Artikel veröffentlicht am ,

Quickoffice 6.1 für MacOS X erlaubt das bequeme Synchronisieren von Word- und Excel-Dateien, indem der entsprechende Befehl über das Kontextmenü ausgewählt wird. Die Konvertierung übernimmt dann die Software. Über ein Desktop-Tool lassen sich auch MacOS-Fonts in das PalmOS-Format umwandeln, damit die Dokumente auf dem mobilen Begleiter auf die gleichen Fonts zugreifen können.

Stellenmarkt
  1. rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Mainz
  2. über experteer GmbH, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München, deutschlandweit

Die PalmOS-Applikationen Quickword, Quicksheet und Quickchart von QuickOffice 6.1 wurden nur minimalen Änderungen unterzogen und erlauben die Bearbeitung von Texten, Tabellen und Charts direkt auf dem PDA. Sie beherrschen die Nutzung von Speicherkarten, bieten einen Thesaurus und eine Rechtschreibkorrektur in englischer Sprache sowie Zoom-Funktionen. Alle Applikationen unterstützen auch die hochauflösenden Displays der Sony-PDAs sowie vom Palm Tungsten T.

Quickoffice für MacOS X wird ab sofort in englischer Sprache zum Preis von 39,95 US-Dollar über die Homepage von Cutting Edge angeboten. Die Software benötigt den Palm Desktop ab der Version 4.0 auf dem Macintosh und mindestens PalmOS 3.0 auf dem PDA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 2,99€
  4. 33,49€

Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /