Abo
  • Services:
Anzeige

Nokia 6800: Handy mit ausklappbarer Mini-Tastatur

Dualband-Handy mit Farb-Display, E-Mail-Client, SyncML und UKW-Radio

Das für den Messaging-Einsatz konzipierte Nokia 6800 besitzt eine ausklappbare Mini-Tastatur, womit sich unterwegs auch längere Texte bequem eingeben lassen, um mit dem integrierten E-Mail-Client den Empfang und Versand elektronischer Post abzuwickeln. Aber auch Notizen sollen sich ablegen lassen, die bis zu 3.000 Zeichen pro Eintrag fassen.

Anzeige

Nokia 6800
Nokia 6800
Das Nokia 6800 enthält ein Farb-Display mit 4.096 Farben und einer Auflösung von 128 x 128 Bildpunkten, ein UKW-Radio und eine Java-Engine, um das Handy um Funktionen zu erweitern. Es besitzt ferner eine elektronische Brieftasche mit Unterstützung für Wireless Public Key Infrastructure (WPKI) für Online-Transaktionen über den integrierten WAP-Browser. Das WIM-Sicherheitsmodul versieht Transaktionen mit einer digitalen Signatur.

Nokia 6800 mit ausgeklappter Mini-Tastatur
Nokia 6800 mit ausgeklappter Mini-Tastatur

Das Handy funkt in den GSM-Netzen 900 und 1.800 MHz sowie GPRS und auch HSCSD, während der integrierte E-Mail-Client den Postfach-Zugang über die Protokolle POP3, IMAP4 und SMTP beherrscht. Natürlich empfängt und versendet das Gerät auch MMS. Mit Hilfe von SyncML sollen sich Termine und Kontakte ohne jegliche Probleme austauschen lassen, sofern die entsprechenden Geräte oder Systeme ebenfalls SyncML-fähig sind. Das 122 Gramm wiegende Nokia 6800 bietet die Wahl, ob man Textmitteilungen mit geschlossener Abdeckung auf den Handytasten tippt oder nach Öffnen der Abdeckung die darunter liegende Mini-Tastatur nutzt. Beim Öffnen ändert sich automatisch die Display-Ausrichtung.

Nokia 6800
Nokia 6800
Schließlich bietet das Handy polyphone Klingeltöne sowie eine integrierte Freisprecheinrichtung, die auch vom UKW-Radio genutzt wird. Ein 4 MByte großer Speicherbereich wird dynamisch vom Handy aufgeteilt und verwaltet Bilder, MMS, Klingeltöne und Java-Applets. Die von Nokia genannten Akku-Laufzeiten geben keine verwertbaren Auskünfte, weil die Sprechzeit nur mit 3 bis 7 Stunden umrissen wird, was auch für den Stand-by-Modus gilt, der 7 bis 15 Tage betragen soll.

Der Hersteller will das Nokia 6800 im ersten Quartal 2003 auf den Markt bringen. Wie üblich war Nokia nicht in der Lage, einen Preis für das Gerät anzugeben.


eye home zur Startseite
black 15. Dez 2003

Das Nokia 6800 ist schon draußen, Nokia hat aber erheblich Probleme es nachzuliefern...

marc 14. Apr 2003

So weit mir bekannt, in KW 17

Simon 08. Apr 2003

wann kommt das nokia 6800 bei uns in deutschland raus? wenns geht ein genauen termin...

blabka 22. Nov 2002

ADEM 19. Nov 2002

LAN DAS HANDY IST BOMBE LAN WAS HAST DU FÜR PROBLEME DAMIT WENN DU ES NICHT HABEN WILLST...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. VSA GmbH, München
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Ein Trauerspiel ... wir User müssen Apple an...

    derdiedas | 16:22

  2. Re: Was mache ich falsch?

    quineloe | 16:22

  3. Re: Schade, dass der Quantum Computer schlechter...

    quineloe | 16:21

  4. Re: Ich finds gut, auch wenn ich den ÖR nicht mag.

    Muhaha | 16:20

  5. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    thunderbird487 | 16:19


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel