Abo
  • Services:

Luxus-Handy Nokia 8910i mit Farb-Display und Bluetooth

Dual-Band-Handy in Titanhülle mit MMS und Java Engine

Mit dem Nokia 8910i stellt der finnische Handy-Hersteller sein erstes Luxus-Handy mit Farb-Display vor, das auch mit Bluetooth ausgestattet ist und in einer Titanhülle steckt, was das Gerät leicht und gleichzeitig stabil machen soll. Die Handy-Tastatur ist mit einer Schiebeklappe geschützt, die aufspringt, sobald man einen seitlich am Gehäuse befindlichen Knopf betätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia 8910i
Nokia 8910i
Das Dual-Band-Handy (900/1.800 MHz) Nokia 8910i beherrscht die schnellen Datenmodi HSCSD und GPRS sowie den Empfang und Versand von MMS. Über die Java-Engine MIDP Java 1.0 lassen sich entsprechende Applikationen auf das Handy laden, um den Funktionsumfang zu erweitern. Trotz des Titanmantels kommt das Nokia 8910i auf ein Gewicht von 112 Gramm und misst 103 x 46 x 20 mm. Eine Akkuladung soll für 4,5 Stunden Dauergespräche und rund 12 Tage Stand-by-Betrieb genügen.

Das Nokia 8910i soll im ersten Quartals 2003 auf den Markt kommen; einen Preis konnte der Hersteller noch nicht nennen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

GTI-Man 06. Apr 2003

Hi, also ich habe mir gerade heute bei der Telekom eins wegen Vertragsverlängerung...

mathias 16. Feb 2003

hello, i'm from belgium and I wanna buy a 8910I, does anyone now where I can buy it? The...

Barbar 14. Feb 2003

das geile aussehen ist teil der leistung, ebenso die mutmassliche mechanische robustheit...

AnonmyerTom 11. Feb 2003

Hi, weiss denn eigentlich jemand wann das 8910i nun definitiv auf den Markt kommt? Ein...

Alkinger 05. Feb 2003

hmm mich tät mal interessieren, ob das 8910i kompatibel zu dieser neuen...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /