Abo
  • Services:

phpOpenTracker - Detaillierte Besucherstatistiken in PHP

Erste "finale" Version von Sebastian Bergmanns phpOpenTracker erschienen

Sebastian Bergmann bringt nach mehr als drei Jahren Entwicklungszeit die erste "finale" Version von phpOpenTracker auf den Markt, einer Open-Source-Lösung für die Erfassung und Auswertung von Besucher- und Zugriffsinformationen auf Internetseiten. Neben Standard-Informationen zur Webseiten-Nutzung wie PageViews und Visits wartet phpOpenTracker unter anderem auch mit der Analyse von Klickpfaden und verwendeten Suchmaschinen auf.

Artikel veröffentlicht am ,

PhpOpenTracker besteht aus zwei Kernkomponenten, der "phpOpenTracker Logging Engine", die die relevanten Daten erfasst und in einer relationalen Datenbank ablegt, und dem "phpOpenTracker API", einer Schnittstelle, über die auf die gesammelten Daten flexibel und umfassend zugegriffen werden kann. Beide Komponenten stellen eine Plugin-Architektur zur Verfügung, über die sie schnell und einfach erweitert werden können, sollte der Standardfunktionsumfang einmal nicht ausreichen.

Stellenmarkt
  1. Munich International School, Starnberg Raum München
  2. Porsche Consulting GmbH, Bietigheim-Bissingen

Mit phpOpenTracker lassen sich sowohl dynamische als auch statische Internetseiten untersuchen. Dazu kann die Logging-Engine aus jeder PHP-Anwendung - zum Beispiel aus einem Content Management System (CMS) - heraus aufgerufen werden. Darüber hinaus ist der Einsatz eines so genannten Web Bugs möglich.

Unter anderem bietet phpOpenTracker auch eine Analyse von Klickpfaden zur Messung der "Usability" einer Site. Informationen über die am häufigsten von Besuchern genommenen Pfade auf der Website sowie die kürzesten genommenen Pfade zwischen bestimmten Dokumenten geben Aufschluss darüber, wie die Website von Besuchern genutzt wird.

Eine Installation von phpOpenTracker reicht aus, um sämtliche Websites/Virtual Hosts eines Servers zu verarbeiten.

PhpOpenTracker setzt mindestens Version 4.2.1 von PHP voraus und unterstützt die Datenbanksysteme MySQL ab 3.23.2, PostgreSQL sowie Oracle 8 und 9. Die Software unterliegt der phpOpenTracker Software License, einer Abwandlung der Apache Software License 1.1, und kann kostenlos unter www.phpOpenTracker.de heruntergeladen werden.

Zu den Firmen, die phpOpenTracker in Kundenprojekten einsetzen, gehören unter anderem die brainwire GmbH aus Erkrath sowie die TakeNet GmbH aus Würzburg. So wurde phpOpenTracker unter anderem auf den Seiten der wallstreet:online AG bzw. im Rahmen von parkscout.de in High-Traffic-Umgebungen eingesetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Schwabe 02. Dez 2002

Hallo allerseits, der phpTracker ist ein gutes Tool, leider hat er einen Bug, der zwar...

Chris 05. Nov 2002

Meine Herren! Also Kane: Denkst du nicht, daß du etwas übertreibst, bzw. hier im Board am...

Kosch 04. Nov 2002

*lach* süss. Nunja. Kommt drauf an was man unter 'Code' versteht. Geht man vom üblichen...

Sebastian Nohn 04. Nov 2002

Es geht nicht um den Umfang sondern um die Geschwindigkeit. Sobald es mehr als ein paar...

Sebastian Nohn 04. Nov 2002

Damit wird diese Pressemitteilung aber hinfällig. Ein Produkt das nur für eine sehr...


Folgen Sie uns
       


Fret Zealot - Test

Mit einem ungewöhnlichen, aber naheliegenden Ansatz will Fret Zealot Käufern das Gitarrespielen beibringen. Bunte LEDs auf dem Griffbrett der Gitarre sollen das Lernen vereinfachen. Wir haben ausprobiert, ob das klappt oder nur als Deko taugt.

Fret Zealot - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /