Abo
  • Services:

Neue Episode im Streit um "strahlenden" Volks-PC

4MBO erwirkt einstweilige Verfügung gegen PC-Welt

Im Streit um möglicherweise zu hohe Strahlenwerte des Volks-PCs von Plus, 4MBO und Bild hat das Landgericht Hamburg am Donnerstag, den 31. Oktober 2002, eine einstweilige Verfügung erlassen. Das Computer-Magazin darf demnach "bis auf weiteres diverse Behauptungen über die Strahlenwerte des von 4MBO hergestellten und durch die Handelskette Plus und bild.t-online.de vertriebenen so genannten "Volks-PC" nicht mehr verbreiten", so die PC-Welt auf ihrer Homepage.

Artikel veröffentlicht am ,

Als Reaktion auf die einstweilige Verfügung hat die PC-Welt sämtliche News, Artikel und Forumsbeiträge von ihrer Website genommen, die in Bezug zu den untersagten Behauptungen stehen. Zudem hat die Geschäftsführung des IDG Magazine Verlags, in dem die PC-Welt erscheint, entschieden, dass kein Exemplar der entsprechenden PC-Welt-Ausgabe 12/02 mehr ausgeliefert werden darf.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Bonn

Die einstweilige Verfügung wurde auf Antrag des Herstellers 4MBO erlassen, wobei die PC-Welt dabei nach eigenen Angaben keine Gelegenheit hatte, in einer mündlichen Verhandlung zu den Vorwürfen Stellung zu nehmen. Der IDG Magazine Verlag will gegen die einstweilige Verfügung Rechtsmittel einlegen, die kein Urteil in der Sache darstellt.

Zugleich weist die PC-Welt einen Bericht von Heise-Online zurück, wonach die PC-Welt in Zusammenhang mit ihrer Berichterstattung über den "Volks-PC" ein gefälschtes Messprotokoll veröffentlicht habe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 194,90€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  2. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

der mit dem... 04. Nov 2002

was bist denn du für ein irrer? Ich schenke meinen Computern zu Weihnachten ein paar...

Dr.Watson 04. Nov 2002

Ich schenke meinen Kinder auch je einen zu Weihnachten ! und als Festmahl gibt es ein...

urinstinkt 04. Nov 2002

naja, bei soviel strahlung muss halt nicht mehr soviel gekifft werden ;-) urinstinkt

Drugster 04. Nov 2002

Wen's interessiert: http://212.114.92.135/sides/pr_2002/31102002.html Gruß Drugster


Folgen Sie uns
       


Google Home Max im Test

Der Home Max ist Googles teuerster smarter Lautsprecher. Mit einem Preis von 400 Euro gehört er zu den teuersten smarten Lautsprechern am Markt. Der Home Max kann wahlweise im Hoch- oder Querformat verwendet werden und liefert einen guten Klang, schafft es aber nicht, sich den Rang der Klangreferenz zu erkämpfen. Dafür liegt der Home Max bei der Mikrofonleistung ganz vorne und gehört damit zu den besten Google-Assistant-Lautsprechern am Markt.

Google Home Max im Test Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /