Abo
  • Services:

Bund sucht angeblich Telekom-Chef-Nachfolger

Telekom-Aufsichtsrats-Chef verteidigt langwierige Suche

Telekom-Aufsichtsrats-Chef Hans-Dietrich Winkhaus hat die zum Teil chaotische Suche nach einem Nachfolger für den im Juli zurückgetretenen Telekom-Chef Ron Sommer verteidigt. Bis Ende vergangener Woche, betonte Winkhaus gegenüber dem Spiegel, habe er mit insgesamt neun Bewerbern gesprochen. Fünf davon seien nun in der engeren Wahl.

Artikel veröffentlicht am ,

Winkhaus sei deshalb "sehr zuversichtlich, dass wir spätestens im Dezember einen Top-Kandidaten bestimmen werden" - dabei sei keiner der externen Kandidaten bisher in den Medien genannt worden. "Diskreter, besser und schneller kann man die Sache kaum machen, als sie bei uns abläuft."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Weilimdorf

Winkhaus wehrte sich außerdem gegen Vermutungen, man habe sich im Aufsichtsrat längst auf einen internen Kandidaten verständigt und er betreibe eine Scheinsuche. "Es gibt", so der ehemalige Henkel-Manager, "keine Festlegung, ob es ein interner oder externer Kandidat sein soll." Dagegen wächst nach Spiegel-Angaben in Politik und Wirtschaft der Unmut über die schleppende Kandidatensuche. Als "nur noch peinlich" charakterisiert beispielsweise der frühere Chef des Telekom-Aufsichtsrats, Rolf-Dieter Leister, die Kandidatenkür gegenüber dem Spiegel. "Damit das Ansehen der Bundesrepublik nicht noch mehr Schaden nimmt", forderte Leister, "muss der Kanzler die Spitzenpersonalie beim wichtigsten Bundesunternehmen endlich zur Chefsache machen."

Auch in der Bundesregierung wächst nach Spiegel-Angaben der Unmut über Winkhaus. An einer Nachfolgelösung für den glücklosen Telekom-Aufsichtsrat würde in Berlin hinter den Kulissen bereits gearbeitet. Unterdessen sind bei der Telekom erste Ergebnisse der von Interims-Chef Helmut Sihler vorgenommenen Strategie-Überprüfung bekannt geworden. Danach will Sihler weitgehend an der bisherigen Strategie festhalten. So soll das von Ron Sommer aufgebaute Vier-Säulen-Modell (Festnetz, Mobilfunk, Service, Online) beibehalten werden. Auch der Verkauf der US-Mobilfunktochter Voicestream stehe derzeit nicht zur Debatte. Selbst ein Partner für das US-Unternehmen, mit dem man das Risiko teilen könnte, soll nicht mehr gesucht werden. Grund: Die Zahlen von Voicestream haben sich nach vorläufigen Schätzungen im 3. Quartal äußerst postiv entwickelt. Danach soll der US-Mobilfunker im 3. Quartal zwischen 35 und 40 Prozent aller Neukunden auf dem US-Markt gewonnen haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. 31,99€
  3. 33,49€
  4. 14,99€

Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

    •  /