Abo
  • Services:

Rechner-Chaos bei der Bundeswehr

Heros-2/1 wird zum Milliardengrab

Massive Probleme hat das deutsche Heer mit dem neuen Computersystem Heros-2/1. Als "Fiasko", berichten Militärs, erwies sich kürzlich ein Probelauf bei der Düsseldorfer 7. Panzerdivision. Der Rechnerverbund, der den raschen Datenaustausch zwischen Stäben und Gefechtsständen leisten soll, stürzte immer wieder ab, schreibt der Spiegel.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Projekt, dessen Entwicklung noch zu Zeiten des Kalten Krieges in den achtziger Jahren begann, wurden nach Aussage von Fachleuten bisher rund 500 Millionen Euro verpulvert. Die Einführung wurde bereits mehrmals verschoben. Experten plädieren daher dafür, Heros-2/1 abzubrechen, um ein Milliardengrab zu verhindern, so der Spiegel weiter.

Die Heeresleitung und der Informationstechnologie-Stab des Wehrressorts wollen dagegen den Lieferanten unter Führung der Münchener Firma ESG, hinter der sich Rüstungskonzerne wie EADS und Thales verbergen, noch eine letzte Chance zum Nachbessern geben - bis zum Jahresende. Selbst wenn das gelingt, wird das Heros-Netzwerk für die Auslandseinsätze der Bundeswehr nur wenig taugen: Der Datenaustausch mit den Führungssystemen von Luftwaffe und Marine ist bislang nicht möglich; die Verkopplung mit der EDV von Bündnispartnern erfordert, wie sich bei Übungen zeigte, immensen technischen Aufwand, so der Spiegel.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

... 12. Nov 2002

na .. wat sach ich ... Hughes... babe Hughes... kennst aber Martin-Marietta wohl auch...

ESG 07. Nov 2002

ESG weist SPIEGEL-Bericht über Computersystem HEROS als einseitig und falsch zurück...

dk 06. Nov 2002

rofl-lol

TranceaverMX 05. Nov 2002

ich hoffe doch, daß mit den "online game programmern" war'n witz ! wenn se das machen...

MISCHA 05. Nov 2002

Bei der NVA wäre man froh gewesen diesen Betrag als Rüstungsetat zu besitzen. Im Westen...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
    Volocopter 2X
    Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

    Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Nico Ernst

    1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
    2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
    3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

      •  /