Abo
  • Services:

Rechner-Chaos bei der Bundeswehr

Heros-2/1 wird zum Milliardengrab

Massive Probleme hat das deutsche Heer mit dem neuen Computersystem Heros-2/1. Als "Fiasko", berichten Militärs, erwies sich kürzlich ein Probelauf bei der Düsseldorfer 7. Panzerdivision. Der Rechnerverbund, der den raschen Datenaustausch zwischen Stäben und Gefechtsständen leisten soll, stürzte immer wieder ab, schreibt der Spiegel.

Artikel veröffentlicht am ,

Für das Projekt, dessen Entwicklung noch zu Zeiten des Kalten Krieges in den achtziger Jahren begann, wurden nach Aussage von Fachleuten bisher rund 500 Millionen Euro verpulvert. Die Einführung wurde bereits mehrmals verschoben. Experten plädieren daher dafür, Heros-2/1 abzubrechen, um ein Milliardengrab zu verhindern, so der Spiegel weiter.

Die Heeresleitung und der Informationstechnologie-Stab des Wehrressorts wollen dagegen den Lieferanten unter Führung der Münchener Firma ESG, hinter der sich Rüstungskonzerne wie EADS und Thales verbergen, noch eine letzte Chance zum Nachbessern geben - bis zum Jahresende. Selbst wenn das gelingt, wird das Heros-Netzwerk für die Auslandseinsätze der Bundeswehr nur wenig taugen: Der Datenaustausch mit den Führungssystemen von Luftwaffe und Marine ist bislang nicht möglich; die Verkopplung mit der EDV von Bündnispartnern erfordert, wie sich bei Übungen zeigte, immensen technischen Aufwand, so der Spiegel.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 12,99€
  3. 6,37€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

... 12. Nov 2002

na .. wat sach ich ... Hughes... babe Hughes... kennst aber Martin-Marietta wohl auch...

ESG 07. Nov 2002

ESG weist SPIEGEL-Bericht über Computersystem HEROS als einseitig und falsch zurück...

dk 06. Nov 2002

rofl-lol

TranceaverMX 05. Nov 2002

ich hoffe doch, daß mit den "online game programmern" war'n witz ! wenn se das machen...

MISCHA 05. Nov 2002

Bei der NVA wäre man froh gewesen diesen Betrag als Rüstungsetat zu besitzen. Im Westen...


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /