Abo
  • Services:

Mini-ITX-Barebone-System mit VIA-C3-Prozessor von FIC

Falcon-CR51-PC-System mit 933-MHz-C3 und VIA-Apollo-PLE133/VT8231-Chipsatz

First International Computer (FIC) hat das neue platzsparende Barebone-System "Falcon CR51" vorgestellt, in dem ein Mini-ITX-Mainboard mit aufgelötetem 933-MHz-C3-Prozessor seine Arbeit verrichtet. Der 29,5 x 13,5 x 26 cm kleine Desktop-PC soll auf Grund geringer Hitzeentwicklung mit nur einem Lüfter auskommen und sehr leise arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Falcon CR51
Falcon CR51
Das im Falcon CR51 steckende Mainboard verfügt über einen VIA-Apollo-PLE133/VT8231-Chipsatz und misst nur 17 x 17 cm. Mittels zweier 168-Pin-DIMM-Sockel soll das Barebone-System um bis zu 512 MByte SDRAM erweitert werden können. Geboten werden zudem ein Onboard-Grafikchip mit TV-Out, AC97-Stereoklang, 10/100-Mbps-Ethernet und zwei USB-2.0-Ports. Ein Firewire-Anschluss für Videoanwendungen fehlt leider.

Stellenmarkt
  1. NORMA Germany GmbH, Maintal
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Zur Erweiterung des Systems wird ein PCI-Erweiterungsplatz für flache Steckkarten ("low profile pci") geboten, etwa zum Nachrüsten einer kompakten Mehrschirm-Grafikkarte. Auf einen AGP-Steckplatz muss man verzichten. Für Laufwerke bietet das Falcon-CR51-Gehäuse einen 3,5-Zoll- und einen 5,25-Zoll-Schacht, Ersteren für eine Festplatte, Letzteren für ein CD/DVD- oder ein Disketten-Laufwerk.

Der Falcon CR51 soll nicht nur auf Grund des stromsparenden, wenig Hitze erzeugenden verwendeten C3-Prozessors, eines 150-Watt-Flex-ATX-Netzteils und lediglich eines Lüfters leise arbeiten, auch sein Design soll sorgsam darauf abgestimmt sein. Laut FIC ist der Lüfter nicht temperaturgeregelt. Wie viel Dezibel das Gerät mit leisen Komponenten erzeugt, konnte FIC gegenüber Golem.de nicht angeben.

FIC bietet das Falcon-CR51-Barebone-System (also ohne Laufwerke und Speicher) sowohl in den USA als auch in Europa an, die Auslieferung soll bereits begonnen haben. Der empfohlene Verkaufspreis soll bei rund 150,- US-Dollar liegen. Der Hersteller sieht die Einsatzmöglichkeiten des Falcon CR51 im Heim oder Büro, wenn es um möglichst geringe Stellfläche geht.

Hinweis:
Um Verwirrung vorzubeugen ist anzumerken, dass FIC das Falcon CR51 auf seiner taiwanesischen Website trotz Hinweis von Golem.de noch mit einigen falschen Angaben listet; etwa mit einer zu niedrigen Prozessor-Taktrate, der Verwendung von bis zu 1 GByte DDR-SDRAM, was der Chipsatz gar nicht unterstützt, und vier anstatt des einen Low-Profile-PCI-Slots.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 33,99€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

B. Huber 05. Feb 2003

Hallo, Ich habe mit FIC Deutschland telefoniert. Herr XU J.Xu@fic-otsce.com lässt welche...

Sebastian 14. Nov 2002

Die Homepage von PC-Spezialist eignet sich nicht zum Kaufen von irgendwas. Wurde nicht...

L'Ule 05. Nov 2002

Auf jeden Fall kommen jetzt ja zwei Mini-ITX Boards raus, von denen das mit 660MHz ohne...

CK (Golem.de) 05. Nov 2002

Sicher dass der Lüfter in diesem System nicht im Netzteil steckt? Weiss es leider auch...

L'Ule 05. Nov 2002

Ja, gut. Zur Zeit habe ich einen PIII-450, passiv gekühlt, das ist mehr, als der neue C3...


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /