Abo
  • Services:
Anzeige

Iridigm entwickelt neuartige Displays für mobile Endgeräte

iMoD-Matrix-Displays für PDAs, Mobiltelefone und GPS-Systeme

Das Start-up-Unternehmen Iridigm will mit einer neuen Art von Flachdisplays vor allem LC-Displays in mobilen Geräten ersetzen. Erstmals zeigt Iridigm seine iMoD Matrix getaufte Technologie bereits im Mai auf dem Society for Information Display (SID) International Symposium in Boston.

Anzeige

Das Display besitzt eine Auflösung von 240 x 160 Pixeln und soll sich verglichen mit normalen LCDs vor allem durch eine deutlich höhere Helligkeit, breiten Betrachtungswinkel, hohe Reaktionsgeschwindigkeit und extrem geringen Stromverbrauch auszeichnen. Das iMoD Matrix basiert dabei auf einem einfachen Micro-Elektronisch-Mechanischen-System (MEMS) und jahrelanger Forschungsarbeit am MIT.

Die Entwickler haben bei der Entwicklung der Technologie in der Natur abgekupfert und nutzen ähnliche Eigenschaften, die auch Schmetterlingen zu ihrem farbenprächtigen Erscheinungsbild verhelfen. Dabei nutzt man Interferenzen, um Licht zu modulieren. Das iMoD (Kurzform für "Interferometric Modulator") enthält dadurch keine Pigmente, kann also auch nicht mit der Zeit ausbleichen.

Die iMoD-Elemente bestehen aus zwei leitenden Platten, einem dünnen Film-Stapel auf Glassubstrat und einer metallischen Membran. Dazwischen befindet sich eine dünne Luftschicht. Ist keine Spannung angelegt, sind die Platten getrennt und Licht, das auf das Substrat trifft, wird reflektiert. Ist aber eine kleine Spannung angelegt, werden die Platten durch eine elektrostatische Anziehung zusammengedrückt und das Licht wird absorbiert, das Element ist also schwarz.

Mehrere iMoD Elements mit je einer Kantenlänge von 25 bis 60 Mikron ergeben einen Pixel, wobei die Subpixel, also die iMoD-Elemente, in den RGB-Farben vorliegen. Insgesamt ergibt sich so mit entsprechenden Steuer-Chips ein Farbdisplay.

Zu den strategischen Investoren in Iridigm gehören unter anderem Intel Capital, Qualcomm, Steamboat Ventures (Venture-Capital-Unternehmen der Walt Disney Company) und VentureTech Alliance (gehört zu TSMC).


eye home zur Startseite
Sebastian Will 04. Nov 2002

Ich kenne deinen Hintergrund nicht, aber ich muß schon immer Schmunzeln, wenn die...

Rainer Haessner 02. Nov 2002

.... Das ist schon klar. Aber da waere ja noch die Frage der Helligkeit.

Markus 02. Nov 2002

1. Der Farbeindruck entsteht durch Interferenzen zwischen den an der Film- und an der...

Rainer Haessner 01. Nov 2002

Soweit ich das sehe, kann ein Pixel nur entweder an oder aus sein, Halbtoene waeren dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       

  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel