Abo
  • Services:

LinuxWorld Expo: Open Source erobert die Geschäftswelt

LinuxWorld Conference und Expo mit Besucherzuwachs

Mit einem nach Veranstalterangaben deutlichen Besucherzuwachs endete die vom 29. bis 31. Oktober 2002 durchgeführte dritte LinuxWorld Conference und Expo. Mehr als 14.000 Besucher fanden den Weg in die Messehalle 6.1 auf dem Frankfurter Messegelände. Auch die zeitgleich stattfindende European Banking Technology Fair (EBTF) konnte mit knapp 9.000 Besuchern ein Wachstum verzeichnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Konferenz der LinuxWorld besuchten rund 360 Teilnehmer (Vorjahr 280). Mehr als 2.000 Besucher kamen zu den Keynote-Sessions von John Pincomb, Martin Schallbruch, John "Maddog" Hall und weiteren prominenten Sprechern aus Industrie und Wirtschaft. Auch das zweite Forum "Linux in Behörden und Verwaltung" übertraf mit rund 100 Teilnehmern die Erwartungen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Fachbesucheranteil von über 92 Prozent (Fachbesucheranteil der Erstbesucher 100 Prozent) unterstreicht nach Veranstalterangaben die zunehmende Bedeutung des alternativen Betriebssystems im Unternehmenseinsatz. Knapp 50 Prozent der Besucher gehen nach Besucherbefragungen auf keine andere Open-Source-Veranstaltung und 64 Prozent der Besucher planen Neuanschaffungen im Linux-Bereich.

Hauptthema der Veranstaltung war der Einsatz von Linux im Unternehmen. Neben den traditionellen Bereichen Server und Internetapplikationen gewinnen die Themen Linux auf dem Desktop und bei Unternehmensanwendungen zunehmend an Bedeutung.

Die Ausstellerzahl der LinuxWorld Conference und Expo ist mit rund 80 teilnehmenden Firmen im Vergleich zum Vorjahr (90) etwas gesunken, die Ausstellungsfläche wuchs allerdings um 5 Prozent. Viele Aussteller bewerten ihren Messeauftritt als erfolgreich. Besonders die hohe Qualität der Fachbesucher wurde gelobt. Auch die sehr gute Vorbereitung der Besucher wurde nach Befragungen positiv gewertet.

Die nächste LinuxWorld Conference und Expo findet vom 27. bis 29. Oktober 2003 auf dem Messegelände Frankfurt statt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /