Laser-Tastatur von Siemens kommt später als geplant

Derzeit ist Dezember 2002 als Verfügbarkeitstermin angepeilt

Siemens plante, im Herbst 2002 die Laser-Tastatur Virtual Keyboard auf den deutschen Markt zu bringen, deren Verfügbarkeit sich nun auf den Dezember 2002 verschoben hat. Das Gerät projiziert eine Tastatur auf glatte Oberflächen und ermöglicht so eine komfortable Texteingabe über Handys, PDAs (Personal Digital Assistants) oder auch PCs.

Artikel veröffentlicht am ,

Konzept
Konzept
Die Laser-Tastatur besteht aus den drei Komponenten Laserdiode, Chipsatz sowie Infrarotsender und soll etwa so groß wie ein modernes Handy sein. Mit rotem Laserlicht projiziert die Diode das Bild einer vollständigen Tastatur auf eine beliebige glatte Oberfläche. Dabei werden die Bewegungen der Finger von dem Infrarotsystem an den Chip übertragen, der daraus die Folge der getippten Buchstaben ermittelt und an das angeschlossene Gerät meldet. Auch wenn die Tastatur systembedingt keinen Druckpunkt besitzt, hört man beim Tippen ein leichtes Klicken, sobald die gewünschte Taste betätigt wurde. Siemens verspricht, dass auch bei sehr heller Umgebung bis zu 120 Anschläge pro Minute getippt werden können.

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator (w/m/d) ECM
    VRG MICOS GmbH, Oldenburg, deutschlandweit
  2. Leiterin / Leiter (m/w/d) des MACH-Kompetenzzentrums
    Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
Detailsuche

"Wir stehen derzeit mit verschiedenen Unternehmen in Verhandlungen, um das ausgesprochen attraktive Produkt auf dem Markt zu lancieren", erläutert Asriel Eisinger, der für das "Virtual Keyboard" zuständige Produktmanager von Siemens Procurement & Logistics Services (SPLS). Die Lösung beruht auf einem Chipsatz, der sich künftig direkt in PDAs und Mobiltelefone integrieren lassen soll.

Der Siemens-Einkaufs- und Logistikdienstleister SPLS wird den europaweiten Vertrieb für das Virtual Keyboard übernehmen und will das Gerät noch im Dezember 2002 in Deutschland anbieten. Das Unternehmen erwartet, dass das Gerät zwischen 99,- und 149,- Euro kosten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Gast007 31. Okt 2010

Kann das Keyboard nirgendwo finden. Hat jemand schon einen Testbericht?

Wolfers Georges 01. Sep 2004

Ich bin aus hygienischen Gründen (Krankenhaus ) an einer solchen Tastur sehr...

ralph 16. Jun 2004

Hallo, kann mir jemand sagen ob es mittlerweile einen online-shop in Deutschland gibt, wo...

Heiko 05. Mai 2004

Hallo, hat jemand die Sachen schon in Deutschland in einem Online-Shop gesehen? Ich hab...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
James Webb Space Telescope
Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
Artikel
  1. Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
    Betrug
    Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

    Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Drohende Zahlungsunfähigkeit: IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an
    Drohende Zahlungsunfähigkeit
    IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an

    Bereits am 10. August 2022 reichte 4Scotty den Insolvenzantrag ein. Der Geschäftsbetrieb geht dennoch normal weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /