Abo
  • Services:

Spreadsheets werden zu Multi-User-Web-Applikationen

Jedox stellt Worksheet-Server vor

Für Unternehmen und Organisationen, die bislang zur Erfassung, Zusammenführung und Auswertung von Daten auf Tabellenkalkulation und E-Mail angewiesen waren, bietet die Freiburger Jedox GmbH ab sofort eine innovative Alternative an. Vom Benutzer definierte Kalkulationstabellen z.B. aus Microsoft Excel, Sun Staroffice oder Lotus-123 werden vom Kunden auf einen neuartigen Applikations-Server geladen, der die in den Tabellen definierte Businesslogik automatisch in eine Web-Applikation umsetzt, die dann von einer Vielzahl von Anwendern gleichzeitig per HTML-Browser genutzt werden kann.

Artikel veröffentlicht am ,

So will man die Leichtigkeit der Spreadsheet-Erstellung mit den Vorteilen einer zentralen Multi-User-Web-Applikation kombinieren. "Mit der neuen Technologie mutieren improvisierte Tabellenkalkulationslösungen zu mächtigen Unternehmens-Applikationen mit zentraler Datenhaltung. Jeder Microsoft-Excel-Anwender kann nun in Minuten eine anspruchsvolle betriebswirtschaftliche Multi-User-Web-Applikationen erstellen", so Kristian Raue, Gründer und Chef von Jedox.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart

Der von Jedox entwickelte Worksheet-Server unterstützt nicht nur den simultanen Betrieb mit vielen Usern. Optional können zusätzlich hierarchische Berichtsstrukturen hinterlegt werden. Damit können dann die Daten von Produkten, Kostenstellen oder Regionen jederzeit einzeln oder aggregiert abgefragt werden. Vormals lokale Single-User-Spreadsheets mutieren somit zu globalen Anwendungen, bei den die Daten vieler User automatisch zu unternehmensweiten Zahlen verdichtet werden.

Die Erstellung einer Anwendung für den Worksheet-Server soll sich denkbar einfach gestalten und keine besonderen IT-Kenntnisse erfordern. Dabei wird das gewünschte Spreadsheet wie gewohnt mit einer gängigen Tabellenkalkulationsanwendung erstellt und dann mittels einer speziellen Webseite auf den Server hochgeladen. Kurze Zeit später ist die Applikation dann über den Browser für alle eingerichteten Anwender verfügbar.

Die resultierenden Web-Applikationen lassen sich nahtlos in bestehende Webportale integrieren. Alle Daten der per Spreadsheet definierten Web-Applikation können online im CSV- oder XML-Format abgerufen und dann beliebig ausgewertet oder weiterverarbeitet werden. Auf diese Weise kann natürlich auch der gesamte Datenbestand aller Benutzer und Berichtseinheiten bequem in einem einzigen Backup gesichert werden, verspricht Jedox.

Der Datenbestand wird mit hoher Verschlüsselung auf dem Server abgelegt. Die Kommunikation zwischen Webserver und Browser erfolgt über eine 128-Bit-verschlüsselte SSL-Verbindung. Applets oder spezielle ActiveX-Komponenten werden auf dem Client nicht benötigt, einzige Voraussetzung ist ein gängiger HTML-Browser, die volle Eingabe- und Rekalkulationsfähigkeit auf dem Client bleibt aber erhalten.

Die Serversoftware ist plattformunabhängig und sehr hoch skalierbar. Für kleinere Firmen bietet Jedox den Dienst im Sinne des Application Service Providing unter Einsatz sicherer Verschlüsselungstechnologien an. Die Kosten sollen je nach Useranzahl ab 2 Euro pro User und Monat liegen.

Größere Unternehmen haben zudem die Option, einen exklusiven Worksheet-Server zu mieten, der auch hinter der Firmen-Firewall aufgestellt werden kann. Für Internet Service Provider sowie Lösungsanbieter bietet Jedox die Möglichkeit, den Worksheet-Server in Lizenz zu betreiben und den eigenen Kunden anzubieten.

Detaillierte Informationen, Online-Demos und Preise finden sich auf der Website des Unternehmens unter www.jedox.com.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 14,99€
  3. (-80%) 1,99€
  4. (-63%) 22,49€

Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /