Abo
  • Services:

Erste Opera-Version für FreeBSD erhältlich

Opera 6.1 für FreeBSD mit den üblichen Opera-Funktionen

Ab sofort bietet Opera den norwegischen Browser Opera auch in einer Version für die Unix-Variante FreeBSD an und unterstützt damit insgesamt acht Betriebssystem-Plattformen. Auch die FreeBSD-Version Opera 6.1 bietet eine MDI-Bedienung, bei der alle geöffneten Webseiten innerhalb der Opera-Programmoberfläche erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera 6.1 für FreeBSD bietet aber neben dem MDI-Modus (MDI = Multiple Document Interface) auch die Möglichkeit, den Browser in klassischer SDI-Bedienung (SDI = Single Document Interface) zu steuern. Dabei wird für ein neues Webfenster dann auch eine neue Browser-Instanz geöffnet, was dann aber mehr Systemressourcen kostet. Der MDI-Modus erleichtert das Surfen im Internet, weil sich dadurch etwa verschiedene Webseiten mit nur einem Klick öffnen lassen. Außerdem kann man beim Beenden des Browsers bestimmen, ob dieser alle zuletzt geöffneten Webseiten beim nächsten Start wieder öffnet, um seine Surf-Session zu einem späteren Zeitpunkt bequem fortsetzen zu können.

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund
  2. MDK - Medizinischer Dienst der Krankenversicherung Nordrhein, Düsseldorf

Ansonsten liefert der Opera-Browser alle von den anderen Plattformen bekannten Funktionen wie Mausgesten-Steuerung oder auch die umfangreiche Navigation über die Tastatur. Natürlich unterstützt der Browser die üblichen Web-Standards und bietet eine umfangreiche Lesezeichen-Verwaltung. Ferner lassen sich viele Sicherheitsfunktionen wie das Akzeptieren von Cookies nach Belieben einstellen. Auch das Abweisen von Pop-Up-Fenstern beherrscht die Software, um lästige Werbe-Fenster zu umgehen.

Opera 6.1 für FreeBSD steht ab sofort in englischer Sprache kostenlos zum Download bereit. Die Download-Version von Opera blendet Werbebanner in die Programmoberfläche ein, die verschwinden, wenn man die Software für 29,- US-Dollar registriert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ EW2770QZ, LED-Monitor 279€)
  2. (u. a. PS4 Pro + Spiel für 349,99€, PS4-Controller für 39,99€)
  3. (u. a. 43PUS6703/12 mit Ambilight 349,99€, 55PUS6703/12 499,99€)
  4. (u. a. Sony DSC-HX90 239€, Canon PowerShot SX730 HS 209€)

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

Nasa: Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars
Nasa
Mit drei Lasern und einem Helikopter zum Mars

Die Landestelle des Mars 2020 Rovers wurde bekanntgegeben. Im Jezero-Krater soll er ein altes Flussdelta untersuchen und Proben für eine spätere Mission sammeln. Allerdings überschreitet die Sparversion vom Mars-Rover Curiosity ihr geplantes Budget bei weitem.

  1. Autodesk University Nasa stellt Vierbeiner für die Planetenerkundung vor
  2. Weltraumforschung Auch die Asteroidenmission Dawn ist am Ende
  3. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet

    •  /