Abo
  • Services:

Borland übernimmt TogetherSoft

185 Millionen US-Dollar für Hersteller von Design- und Analyse-Lösungen

Mit der Übernahme von TogetherSoft will Borland seine Position in der Software-Entwicklung weiter ausbauen: Für einen Betrag von insgesamt 185 Millionen US-Dollar erwirbt das Unternehmen einen der führenden Hersteller im Bereich von Design- und Analyse-Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kaufpreis teilt sich dabei in 82,5 Millionen US-Dollar in bar und 9.050.000 Borland-Aktien auf, was beim aktuellen Kurs von 11,34 US-Dollar einem Gesamtkaufpreis von 185 Millionen US-Dollar entspricht.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ECKELMANN AG, Wiesbaden

TogetherSoft ist einer der weltweit führenden Hersteller von Design-orientierten Entwicklungswerkzeugen. Mit den Lösungen von TogetherSoft lassen sich Design und Analyse von komplexen Applikationen vereinfachen. Die Lösungen von TogetherSoft können mit allen wichtigen Plattformen und Programmiersprachen verwendet werden, einschließlich Java, C++, VisualBasic, VB.NET und C#. Das in Raleigh, North Carolina, ansässige Unternehmen beschäftigt etwa 390 Mitarbeiter und verfügt weltweit über etwa 4.000 Kunden; in den letzten vier Quartalen wurde ein Umsatz von 51 Millionen Dollar erzielt.

Borland will nach Abschluss der Akquisition sowohl die eigene Produktlinie JBuilder als auch ControlCenter von TogetherSoft fortführen und damit hybride Lösungen ermöglichen, die Design und Entwicklung für Java, .NET und andere wichtige Plattformen zusammenführen. Borland will außerdem die Strategie von TogetherSoft fortführen, Design und Analyse-Werkzeuge für die führenden Entwicklungsumgebungen anzubieten.

Letztendlich will Borland die aktuellen Produkte von TogetherSoft weiterentwickeln und dabei Editionen zur Verfügung stellen, die speziell für den indirekten Vertriebskanal konzipiert sind. Im Lauf der nächsten zwölf Monate sollen sich die Produktlinien von Borland und TogetherSoft zu einer gemeinsamen Plattform weiter entwickeln, die dem Unternehmen die Nutzung von Synergie-Effekten ermöglicht.

Die Akquisition werde dabei deutliche Auswirkungen auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung von Borland haben; so soll der Umsatz im Kalenderjahr 2003 um schätzungsweise 60 bis 70 Millionen US-Dollar zunehmen. Für 2003 erwartet Borland einen Umsatz von 355 bis 370 Millionen US-Dollar.

Die Transaktion wurde bei Borland und TogetherSoft vom Board of Directors genehmigt und muss noch von den Anteilseignern und den zuständigen öffentlichen Stellen bestätigt werden. Im vierten Quartal 2002 oder im ersten 2003 soll die Transaktion dann abgeschlossen sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Outlander, House of Cards)
  3. ab je 2,49€ kaufen
  4. (Prime Video)

Andreas Bitterer 09. Dez 2002

Naja, das hat sich jetzt wohl auch erledigt mit der Übernahme von Rational durch IBM ... Abit

rolli 14. Nov 2002

Stimmt : ) Gestern auf der Java-Messe in Frankfurt haben die am Rational-Stand auch...

mindpopper 31. Okt 2002

Rational, wer ist Rational??? Wer schon mal mit Together gearbeitet hat, vergisst das er...

Andreas Bitterer 31. Okt 2002

So langsam muß sich Rational was überlegen oder eben warm anziehen... Abit


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /