Borland übernimmt TogetherSoft

185 Millionen US-Dollar für Hersteller von Design- und Analyse-Lösungen

Mit der Übernahme von TogetherSoft will Borland seine Position in der Software-Entwicklung weiter ausbauen: Für einen Betrag von insgesamt 185 Millionen US-Dollar erwirbt das Unternehmen einen der führenden Hersteller im Bereich von Design- und Analyse-Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kaufpreis teilt sich dabei in 82,5 Millionen US-Dollar in bar und 9.050.000 Borland-Aktien auf, was beim aktuellen Kurs von 11,34 US-Dollar einem Gesamtkaufpreis von 185 Millionen US-Dollar entspricht.

Stellenmarkt
  1. Senior .net Entwickler (w/m/d) inhouse
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. IT-System Engineer (m/w/d) Application Management
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
Detailsuche

TogetherSoft ist einer der weltweit führenden Hersteller von Design-orientierten Entwicklungswerkzeugen. Mit den Lösungen von TogetherSoft lassen sich Design und Analyse von komplexen Applikationen vereinfachen. Die Lösungen von TogetherSoft können mit allen wichtigen Plattformen und Programmiersprachen verwendet werden, einschließlich Java, C++, VisualBasic, VB.NET und C#. Das in Raleigh, North Carolina, ansässige Unternehmen beschäftigt etwa 390 Mitarbeiter und verfügt weltweit über etwa 4.000 Kunden; in den letzten vier Quartalen wurde ein Umsatz von 51 Millionen Dollar erzielt.

Borland will nach Abschluss der Akquisition sowohl die eigene Produktlinie JBuilder als auch ControlCenter von TogetherSoft fortführen und damit hybride Lösungen ermöglichen, die Design und Entwicklung für Java, .NET und andere wichtige Plattformen zusammenführen. Borland will außerdem die Strategie von TogetherSoft fortführen, Design und Analyse-Werkzeuge für die führenden Entwicklungsumgebungen anzubieten.

Letztendlich will Borland die aktuellen Produkte von TogetherSoft weiterentwickeln und dabei Editionen zur Verfügung stellen, die speziell für den indirekten Vertriebskanal konzipiert sind. Im Lauf der nächsten zwölf Monate sollen sich die Produktlinien von Borland und TogetherSoft zu einer gemeinsamen Plattform weiter entwickeln, die dem Unternehmen die Nutzung von Synergie-Effekten ermöglicht.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akquisition werde dabei deutliche Auswirkungen auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung von Borland haben; so soll der Umsatz im Kalenderjahr 2003 um schätzungsweise 60 bis 70 Millionen US-Dollar zunehmen. Für 2003 erwartet Borland einen Umsatz von 355 bis 370 Millionen US-Dollar.

Die Transaktion wurde bei Borland und TogetherSoft vom Board of Directors genehmigt und muss noch von den Anteilseignern und den zuständigen öffentlichen Stellen bestätigt werden. Im vierten Quartal 2002 oder im ersten 2003 soll die Transaktion dann abgeschlossen sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Andreas Bitterer 09. Dez 2002

Naja, das hat sich jetzt wohl auch erledigt mit der Übernahme von Rational durch IBM ... Abit

rolli 14. Nov 2002

Stimmt : ) Gestern auf der Java-Messe in Frankfurt haben die am Rational-Stand auch...

mindpopper 31. Okt 2002

Rational, wer ist Rational??? Wer schon mal mit Together gearbeitet hat, vergisst das er...

Andreas Bitterer 31. Okt 2002

So langsam muß sich Rational was überlegen oder eben warm anziehen... Abit



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /