• IT-Karriere:
  • Services:

Verspätet: Acer bringt WindowsCE-PDAs n20 und n20w

Acer n20w mit WLAN-Modul, XScale-Prozessor und Memory Stick

Im August wollte Acer zwei WindowsCE-PDAs auf den Markt bringen, die nach erheblicher Verzögerung nun erst im Oktober respektive sogar erst im November erscheinen. Beide Geräte sind mit einem XScale-Prozessor und einem Steckplatz für Memory Sticks ausgerüstet. Eines der beiden Modelle besitzt zusätzlich ein WLAN-Modul.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer n20
Acer n20
Im Kern unterscheiden sich die beiden PDAs n20 und n20w nur durch die WLAN-Funktion, die man am kleinen "w" hinter dem n20 erkennt, bieten ansonsten aber die gleiche Ausstattung. Beide WindowsCE-PDAs besitzen einen XScale-Prozessor mit einer Taktrate von 400 MHz, 64 MByte RAM, 32 MByte Flash-ROM sowie einen Steckplatz für den Memory Stick von Sony. Damit gehören die Acer-Geräte zu den einzigen WindowsCE-PDAs, die diesen Speicherkarten-Slot nutzen.

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. über duerenhoff GmbH, Düsseldorf

Ein Transflektiv-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten und 65.536 Farben, eine Infrarotschnittstelle sowie ein Drehrad (Jog-Dial) gehören zu den weiteren Ausstattungsdetails. Ein austauschbarer Lithium-Ionen-Polymer-Akku soll das Gerät acht Stunden am Stück mit Strom versorgen - allerdings gilt dieser jenseits der Praxis liegende Wert nur ohne Display-Beleuchtung. Die Akku-Laufzeit mit Beleuchtung gab Acer nicht an. Die aktuelle WindowsCE-Version PocketPC 2002 umfasst die üblichen PIM-Funktionen zur Termin- und Adressverwaltung, einen E-Mail-Client, eine abgespeckte Version des Internet Explorer, den Windows Media Player sowie die funktionsreduzierten Pocket-Versionen von Word und Excel.

Der n20w enthält ein WLAN-Modul, um mit dem Gerät etwa über drahtlose Firmennetze arbeiten zu können. Der hohe Stromverbrauch des Moduls erfordert einen stärkeren Akku, wozu Acer auch hier nur abstruse Akku-Laufzeiten ohne Display-Beleuchtung und WLAN-Nutzung angibt. Durch das WLAN-Modul wird der n20w dicker und schwerer als der n20. Während der n20 auf ein Gewicht von 180 Gramm kommt und 129 x 79 x 12,9 mm misst, wiegt der n20w mit 235 Gramm genau 55 Gramm mehr und ist mit 19,6 mm gut 7 mm dicker als der n20. Daher lässt sich das zusätzliche Erweiterungs-Modul für Compact-Flash- oder PCMCIA-Karten des Typs II auch nur mit dem n20 verwenden.

Acer will den n20 Ende Oktober für 599,- Euro anbieten. Der n20w folgt dann im November zum Preis von 699,- Euro. Zum Lieferumfang der beiden WindowsCE-PDAs gehört eine USB-Dockingstation und eine CD mit passender Synchronisations-Software für Windows-Systeme.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Mic 27. Mai 2003

@Jürghausen Dir ist sicher klar, dass es da eine physikalische Korellation zwischen Masse...

Jürghausen 30. Okt 2002

180 bzw. 235 gramm?? wo bleibt denn bitte der fortschritt...


Folgen Sie uns
       


    •  /