Abo
  • Services:

Office 11 erscheint nur für Windows 2000 und XP

Keine Versionen von Office 11 für Windows 9x, Millennium oder NT 4.0 geplant

Wie die Website BetaNews berichtet, will Microsoft das künftige Office-Paket für die Windows-Plattform ausschließlich für Systeme mit Windows 2000 oder XP anbieten. Das Office-Paket wird damit nicht mehr mit den DOS-Plattformen Windows 9x und Millennium oder Windows NT 4.0 zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Gemäß dem Bericht auf BetaNews tauchte diese brisante Information in einer Beta-Newsgroup zu Office 11 auf. Wer Office 11 unter Windows 2000 nutzen will, muss dazu jedoch mindestens das Service Pack 3 installieren, weil das Office-Paket auf dem darin enthaltenen Installer 2.0 aufsetzt, betont Microsoft. Erst in der vergangenen Woche begann der Beta-Test für die neue Office-Sammlung, deren fertige Version für Mitte kommenden Jahres geplant ist.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Hays AG, Baden-Württemberg

Microsoft räumte in einem Diskussionsbeitrag ein, das Unternehmen verstehe, dass "diese Entscheidung bei unseren Kunden nicht beliebt sein wird, aber dies ermöglicht uns [Microsoft, Anm. d. Red.], ein besseres und stabileres Produkt zu erschaffen". Als weitere Gründe nennt der Software-Riese, dass Windows 98 und 98 SE alt geworden seien und räumt ein, dass "Windows 9x von Haus aus unsicher ist".

Mit der Abkehr von Windows 9x und der Konzentration auf Windows 2000 und XP will Microsoft das Office-Paket vor allem sicherer machen. Zudem koste es viel Entwicklungszeit, das Office-Paket überhaupt für die Plattform Windows 9x anbieten zu können, heißt es aus Redmond. Diese Zeit will das Unternehmen nun in eine Office-Suite für Windows 2000 und XP investieren und verspricht ein besseres Produkt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 119,90€
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

pitr 01. Nov 2002

stimmt, wenn man das sonst nie schafft, weil man ein versager ist...na denn :)

georg 31. Okt 2002

hatte ich gestern tatsächlich und es macht einfach spass, sich dummschwätzern dermassen...

georg 31. Okt 2002

na dann ist ja alles klar %-)

... 31. Okt 2002

hihi... macht doch auch Spaß - oder .. und über irgendwas muss man sich doch...

steffi 31. Okt 2002

mit dieser Aussage hast du dich selber disqualifiziert, wenn du das nicht durch andere...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /