Abo
  • Services:

Notebook von Toshiba mit DVD-R-/RW-Laufwerk

Satellite 5200-801 schreibt mobil auf DVD-Medien

Mit dem Satellite 5200-801 bringt Toshiba ein Notebook mit integriertem NVidia-GeForce4-460-Go-Grafikchip mit 64 MB DDR Video RAM und als besonderes Schmankerl mit integriertem DVD-R-/RW-Laufwerk auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,

Toshiba Satellite 5200-801
Toshiba Satellite 5200-801
Das Notebook kann mit 2 GHz Mobile Intel Pentium 4 Prozessor-M, 60-GB-Festplatte und 15-Zoll-TFT-Farbdisplay mit einer Auflösung von 1.600 x 1.200 Bildpunkten geordert werden. Dazu kommen noch 512 MB DDR-(PC2100-)Arbeitsspeicher in zwei 256-MB-Modulen (erweiterbar auf 1 GB), ein Secure-Digital-(SD-)Card-Slot, SmartMedia-Slot, Firewire und Bluetooth.

Stellenmarkt
  1. Hines Immobilien GmbH, Berlin
  2. UX Gruppe, Gilching

Das Laufwerk kann maximal 24fach von CD-Medien und bis zu 8fach von DVD-Medien (4x DCD-R und DVD-RW und einfach DVD-RAM) lesen. Brennen funktioniert bei CD-R mit bis zu 16facher Geschwindigkeit, bei CD-RW mit maximal 10facher Geschwindigkeit und bei allen DVD-Medien nur mit einfacher Abspielgeschwindigkeit.

Das Satellite 5200-801 kann über einen Erweiterungseinschub wie alle Satellite-52xx-Vertreter beispielsweise um eine optionale zweite Festplatte oder ein optionales optisches Laufwerk erweitert werden. Das Satellite 5200-801 besitzt ein Cpad genanntes, mit LCD ausgestattetes Touchpad, das Taschenrechner, Multimedia-Steuerung, Unterschriften- und Notizeingabe ermöglichen soll.

Über den TV-Ausgang können beim Satellite zum Abspielen auch selbst gebrannte DVD- und Video-CD-Filme an ein Fernsehgerät angeschlossen werden. Per beiliegender Infrarot-Fernbedienung kann man den Film vor- und zurückspulen oder die Lautstärke regulieren. Zudem ist der Satellite mit drei USB-2.0-Anschlüssen ausgestattet und mit einem Harman/Kardon-Audiosystem inklusive Stereolautsprecher, "Subwoofer" und Dolby Digital Surround Sound Decoder ausgerüstet.

Dazu kommen noch ein SPDIF-Anschluss, Line-In sowie ein RJ-11-Telefonanschluss für das eingebaute V.90-Modem und ein RJ-45-LAN-Anschluss für die 10/100-MBit-Schnittstelle. Im Lieferumfang ist löblicherweise ein externes USB-Diskettenlaufwerk und ein TV-Anschlusskabel enthalten. Die Batterielaufzeit soll bis zu 3,3 Stunden betragen, mit einem zweiten Akku bis zu 4,7 Stunden. Das Gerät ist 334 x 306 x 52 mm groß und soll 3,6 kg wiegen.

Das Gerät ist intern für WLAN vorbereitet und soll mit Windows XP Home Edition und einer Garantie von zwei Jahren ab 3.699,- Euro verkauft werden. Der Satellite 5200-801 soll ab sofort verfügbar sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 4,99€

Markus Schmidt 20. Mai 2003

Kein Problem ^_^ Zur .inf Datei: Gute Idee! Bisher hab' ich aber leider keinen anderen...

tom sporer 20. Mai 2003

hi markus, danke für deine schnelle antwort!!!! bin mir noch nicht ganz sicher ob ich auf...

Markus Schmidt 20. Mai 2003

Hi Tom, ich selbst besitze das Toshiba S500-703 (amerikanische Version) und kann nur...

tom sporer 20. Mai 2003

hallo! hat schon jemand von euch ein satellite 5200-902? wie siehts mit dem...

S3000 20. Mai 2003

Hi, ich hatte das gleiche Prob mit meinem S3000-601. Eine Lösung sind die entsprechenden...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
    Wonder Workshop Cue im Test
    Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

    Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
    Ein Test von Alexander Merz


      Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
      Oneplus 6 im Test
      Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

      Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
      Ein Test von Tobias Költzsch

      1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
      2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

        •  /