Abo
  • Services:

Sun Microsystems bringt Sun ONE Application Server 7

Kostenlose Platform Edition mit integrierten Java Tools

Sun bringt zwei neue Editionen des Sun ONE Application Server 7 auf den Markt. Der Sun ONE Application Server ist überdies eng mit dem Entwicklungswerkzeug Sun ONE Studio für Java Enterprise Edition 4.1 verknüpft. Im Rahmen eines neuen Geschäftsmodells wird die Basisversion des Application Servers für alle Plattformen kostenlos angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,

Sun bietet nach Herstellerangaben die erste komplette Produkt-Implementation der Java 2 Platform, Enterprise Edition (J2EE Platform), Version 1.3 und des Java Web Services Developer Pack (WSDP) an. Java WSDP ist ein Tool-Set, das es Java-Entwicklern ermöglicht, Web Services, XML- und Web-Applikationen aufzubauen, zu testen und einzusetzen. Dabei beinhaltet sie die Java-Standard-Implementierungen von Web-Services-Standards einschließlich WSDL, SOAP, ebXML und UDDI.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. transmed Transport GmbH, Regensburg

Die Basisversion Platform Edition ist als kostenloser Download für Solaris und Windows verfügbar und wird in das zweite Update von Solaris 9 im Januar 2003 integriert. Sun Linux, HP-UX und AIX-Versionen soll in 60 bis 90 Tagen verfügbar sein. Services und Support sind für jährlich 795,- US-Dollar pro CPU erhältlich.

Die Standard Edition ist für 2.000,- US-Dollar pro CPU erhältlich, inklusive Management-Funktionen wie Remote-Administration und Überwachung von großen Domains.

Weitere Informationen über den Sun ONE Application Server Support sind unter folgender Seite erhältlich: http://www.sun.com/software/products/appsrvr/support.html.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G703 für 66€ und Fallout 4 für 9,99€)
  2. 148,60€ (Vergleichspreis 159,99€)
  3. 141,60€ (Vergleichspreis 163,85€)
  4. 4€

AD (golem.de) 30. Okt 2002

dankeschoen, ist repariert. AD (golem.de)

Marcus... 30. Okt 2002

Euer Link zu Sun hat einen kleinen Schreibfehler, es soll doch sicher www.sun.com heissen...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


      •  /