Abo
  • Services:

Helix - RealNetworks gibt Quellcode für Client frei

Plattformübergreifende Medienwiedergabe-Software im Quelltext veröffentlicht

RealNetworks hat wie versprochen den Quellcode des Helix DNA Client unter zwei speziellen Lizenzmodellen freigegeben. Die Helix-Plattform - bestehend aus Client, Encoder und Server - soll die Technik bereitstellen, um jedes Multimedia-Dateiformat auf jedem Gerät und jeder Plattform nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Helix DNA Client stellt laut Real eine vollständige, professionelle Software zur Medienwiedergabe dar. Die Technik des Helix DNA Client findet sich auch im kommerziellen RealOne Player. Mittels offen liegendem Quellcode soll sie nun von Software-Entwicklern, Unterhaltungselektronik-Unternehmen und Mobiltelefon-Herstellern für verschiedene Plattformen genutzt werden können. Dazu gibt es eine Open- bzw. Public-Source-Lizenz (RPSL) für freie Projekte und eine Community-Source-Lizenz (RCSL) für kommerzielle Projekte. Real hat die kostenfreie RPSL der Open Source Initiative (OSI) vorgelegt, um sie als Open-Source-Lizenz zertifizieren zu lassen. Im Gegensatz zur RCSL erlaubt sie allerdings nur die Nutzung von Helix in nicht-kommerzieller Software und die Anpassung neuer/weiterer Codecs, nicht aber die Veränderung von Helix selbst.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. AKDB, München

Real bietet den Quellcode zum Helix DNA Client nach einer nötigen Registrierung und der Wahl des Lizenzmodells auf www.helixcommunity.org bereits für die Betriebssysteme Linux, Windows und MacOS X an. Zwölf Projekte finden sich in der Helix-Community, unter anderem Umsetzungen auf PalmOS und Symbian. Auch Browser-Plug-ins für Opera und Mozilla werden entwickelt. Der nun veröffentlichte Quellcode enthält Beispiel-Benutzerschnittstellen für Windows und Motif, Unterstützung für MP3, verschiedene Sprach- und Videocodecs aus dem Telefonie-Bereich, RealAudio- und RealVideo-Codecs sowie die Möglichkeit, weitere Codecs wie etwa Ogg Vorbis einzubinden. Für Streaming unterstützt der Client RTSP, RTP, RTCP und SDP sowie Multicast, UDP und TCP.

Die Lizenzen für kommerzielle Helix-Projekte liegen mit 0,25 Dollar pro Produkt unter denen für MPEG-4-Technik-Lizenzen. Für Real eine Möglichkeit, die eigene Audio- und Videotechnik für die unterschiedlichsten Bereiche attraktiver zu machen und die Verbreitung zu fördern. Soll die RealAudio- und RealVideo-Kompression nicht genutzt werden, fallen nur bei kommerziellen Projekten mit großer Verbreitung im ersten Jahr Kosten an, ab dem zweiten Jahr sind es unabhängig davon 0,10 Dollar pro verkauftem Produkt/Software-Einzellizenz. Für Breitband-Videogeräte berechnen sich die Kosten anders. Zusätzliche Kosten pro übertragenem Stream, wie sie für MPEG-4 anfallen sollen, werden nicht fällig.

Zu den Unterstützern von Helix DNA Client zählen neben HP, Intel, Nokia, Oracle, PalmSource, Sony und Sun Microsystems mittlerweile auch Acer, Hitachi, Philips, Texas Instruments, TiVo und STMicroelectronics. Eingesetzt werden soll Helix in Mobiltelefonen, Digitalvideorekordern, PDAs und Computern. Die nötigen Sourcen für Server und Encoder sollen Ende Dezember 2002 ebenfalls veröffentlicht werden, allerdings nur unter der RCSL.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

CK (Golem.de) 29. Okt 2002

Danke für den Hinweis. :) Ist korrigiert. Gruss, Christian Klass Golem.de

ZzD 29. Okt 2002

Jaja, auch bei golem.de wird die Rechtschreibung immer (0,10) Doller...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /