Abo
  • Services:

Universeller PCI-Disketten-Controller für PC, Mac und Amiga

Soll alle Diskettenformate von C64 über Amiga und Atari bis Apple lesen können

Den universellen Disketten-Controller Catweasel gibt es nun in einer neuen Version, die auf der einen Seite mit PCI- (für PC, Mac, AmigaOne/Pegasos), auf der anderen Seite mit Zorro-Steckleiste (für Amiga Classic) und dank einer weiteren Schnittstelle für den Anschluss an den Amiga 1200 ausgestattet ist. Das als "Catweasel MK3 PCI/Flipper" bezeichnete Produkt soll wie seine Vorgänger mit handelsüblichen 3,5- und 5,25-Zoll-Diskettenlaufwerken arbeiten und damit alte Amiga-, Atari, Mac- und selbst C64-Disketten verarbeiten können, was für den Einsatz von Emulatoren oder die Rettung von Daten interessant ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Software hinter den Catweasel-Controllern wird seit 1996 kontinuierlich weiterentwickelt. Die Catweasel-Controller können folgende Diskettenformate lesen und schreiben: Alle PC-Formate von 180 KByte bis 1.440 KByte, die Amiga-Formate DD und HD (auch 5,25 Zoll), Atari 9, 10 und 11 Sektor Disks, Macintosh-Disketten mit 720 KByte, 800 KByte, 1.440 KByte (DD, GCR und HD), Commodore 1541, 1571, 1581 (C64, C128 und 3,5" 64er Disks), XTRA High Density mit 2.380 KByte pro Disk, Nintendo-Kopierstation (1.600 KByte-Format), Atari 800 XL (alle MFM-Formate, FM in Vorbereitung) sowie Apple IIe Disks (ab Apple DOS 3.3). Weitere 8-Bit-Formate sind in Vorbereitung. Zudem sollen Fehlerkorrekturalgorithmen auch das Lesen von sehr alten Disketten ermöglichen, die selbst mit den Original-Laufwerken nicht mehr lesbar sind.

Stellenmarkt
  1. symmedia GmbH, Bielefeld
  2. BASF Personal Care and Nutrition GmbH, Monheim am Rhein

Neben der bisherigen Catweasel-Funktion, also der Unterstützung unterschiedlichster Diskettenformate, sind drei Neuerungen hinzugekommen: Unterstützung für digitale Joysticks (VIC 20, C-64 und Amiga), ein Mini-DIN-Anschluss für eine Amiga 4000-Tastatur und die Option, den originalen Soundchip (SID) des C-64 einzusetzen. Hierbei soll penibel darauf geachtet worden sein, dass der separat zu erwerbende Chip auch wirklich so klingt wie im Original-Computer.

Der Multiplattform-Diskettenlaufwerks-Controller Catweasel MK3 PCI/Flipper soll ab 25. November 2002 für rund 85,- Euro bei Individual Computers unter www.jschoenfeld.de bestellt werden können. Ein Spezialkabel, um die Karte an den Amiga 1200 anzuschließen, schlägt mit 5,- Euro Aufpreis zu Buche. Den C64-Soundchip (6581 oder 8580) können Fans von Retro-Computermusik für 20,- Euro bestellen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

    •  /