Abo
  • Services:

Auch SuSE mit speziellem Desktop-Linux

SuSE Linux Office Desktop ermöglicht die Nutzung von Microsoft Office

Auf der LinuxWorld Conference & Expo in Frankfurt kündigt auch SuSE spezielle Linux-Distribution für den Desktop-Einsatz an, die dank der CrossOver-Technologien von Code-Weaver kompatibel zu Windows-Applikationen wie Microsoft Office sein soll. Mit dem "SuSE Linux Office Desktop" zielt SuSE vor allem auf kleine und mittelständische Unternehmen ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SuSE Linux Office Desktop erscheint dabei als erster Baustein im Rahmen einer mehrstufigen Produktoffensive, mit der SuSE die Linux-Nutzung auf Arbeitsplätzen ab Januar 2003 vorantreiben will. Für das erste Quartal 2003 stellt die SuSE Linux AG den "SuSE Linux Enterprise Desktop" in Aussicht; eine Linux-Version, die insbesondere in Bezug auf eine einfache, zentrale Wartung für den Einsatz in Großunternehmen, öffentlichen Verwaltungen und verteilten Organisationen optimiert ist.

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Ultratronik GmbH, Gilching bei München

Der SuSE Linux Office Desktop kombiniert Technik und Anwendungskomfort von SuSE Linux 8.1 mit Werkzeugen, die einen Umstieg von Windows-Betriebssystemen und -Anwendungsprogrammen erleichtern. Mit dem mitgelieferten Partitionierungswerkzeug Acronis OS Selector soll es dabei möglich sein, ohne Datenverlust auch mit vorinstalliertem Windows 2000 oder XP ohne technische Vorkenntnisse auf Linux umzusteigen.

Dabei erlaubt SuSE Linux Office Desktop die nahtlose Weiternutzung bestehender Daten: StarOffice 6.0 von Sun Microsystems bietet Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationsprogramm unter Linux samt Filterfunktionen für den Datenaustausch. Zudem stellt StarOffice Base eine leistungsfähige Datenbank zur Verfügung. Mit Codeweavers CrossOver Office 1.2 lassen sich auf dem SuSE-Desktop aber auch vertraute Anwendungsprogramme wie Microsoft Word, Excel, Powerpoint und Visio 2000 nutzen. Auch IBM Lotus Notes kann so von einem Linux-Client aus verwendet werden.

Als Bedienoberflächen stehen sowohl KDE 3.0.3 als auch GNOME 2.0 samt Outlook-Alternative Evolution zur Auswahl.

Eine Kombination aus SuSE Linux Office Server und dem neuen SuSE Linux Office Desktop soll so die gesamte Software-Infrastruktur für vernetztes Arbeiten im Büro zur Verfügung stellen. Der SuSE Linux Office Server stellt für bis zu 25 Clients einen zentralen und sicheren Internetzugang bereit, inklusive integriertem Intranet-Server.

Der neue SuSE Linux Office Desktop soll ab Januar 2003 über ausgewählte Fachhändler verfügbar sein und inklusive Dokumentation und 90 Tagen Installations-Support für einen Arbeitsplatz 129,- Euro kosten. Der SuSE Linux Office Server ist seit Juli 2002 zum Preis von 299,- Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 119,90€

de_Chip 21. Nov 2002

jetzt wird es lächerlich ich weis nicht was einige von euch hier gegen Suse haben! mir z...

dk 30. Okt 2002

Selber schuld

dk 30. Okt 2002

*BSD mit KDE ist "besser".

Gustav Gans 30. Okt 2002

pipi vs urin

roli 30. Okt 2002

quatsch, kann man doch umgehen


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /