Abo
  • Services:

Navigationssystem mit Intelligent Content of Demand

Entschlüsselte Daten weisen dem Autofahrer den Weg

Mit dem neuen Navigationssystem MS 5500 führt VDO Dayton eine neue Technologie ein, die ein neues Geschäftsmodell in diesem Bereich ermöglicht. Der Autofahrer erhält mit dem Kauf des genannten Navigationssystems eine DVD, die die aktuellen Straßendaten von 23 Ländern, touristische Ziele und 13 Reiseführer sowie auch die TMC-Codierung zur dynamischen Routenführung am Stau vorbei für 11 Länder enthält. Alle Daten sind auf dieser DVD gespeichert und können bei Bedarf ummittelbar mit einem Code freigeschaltet werden. Das geht auch temporär begrenzt für Jahre, Wochen oder Tage.

Artikel veröffentlicht am ,

Ermöglicht wird dieses neue Verfahren unter anderem durch ein Sicherheitskonzept, das von der Gelsenkirchener cv cryptovision gmbh entwickelt wurde. Der Kryptografiespezialist verantwortet die Sicherheit der Datenintegrität auf der DVD und der kostenpflichtigen Freischaltung gewünschter Informationen. Mittels eines Codes, den der Autofahrer über das Internet, ein Call-Center oder von einem autorisierten VDO-Dayton-Händler erhält und in sein Navigationssystem eintippt, erkennt das System automatisch die gewünschten Länder, Reiseführer oder Verkehrsinformationen. Auch der Zeitraum, in dem der Autofahrer die angeforderten Informationen benutzen möchte, wird über den verschlüsselten Code geregelt. So zahle der Kunde in Zukunft nurmehr für die Informationen, die er wirklich benötigt.

Die Daten für sämtliche europäischen Routen hat der Autofahrer bei dem C-IQ (Intelligent Content of Demand) getauften System, aber dennoch auf einer einzigen DVD im Auto. Ein Vorteil zu bisherigen Systemen liegt darin, dass der Autofahrer individuell und schnell über die notwendigen Informationen verfügen kann, ohne seine Reise vor Antritt genau planen und organisieren zu müssen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)
  3. 84,99€

VDO Dayton Nutzer 05. Nov 2002

... aber es kann das Problem lösen, daß ich immer die aktuellste Version der DVD...

Becker Traffic... 29. Okt 2002

Warten bis der Mastercode irgendwo im Netz erhältlich ist, dann kaufen. Aber das Problem...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /