Abo
  • Services:

Netgear: 48-mal 10/100 MBit/s und zwei Gigabit-Ports

Managebarer Layer-2-Switch für Fast- und Gigabit-Ethernet

Netgear hat nun einen Layer-2-Managed-Switch im Programm, der mit seinesgleichen übereinander gesteckt untergebracht werden kann. Der FSM750S verfügt über 48 10/100-MBit/s-, über zwei Gigabit-Slots und zwei Stacking-Ports, die alle über Auto-Negotiation und Auto-Uplink-Technologie verfügen. Der Switch ist auf bis zu 150 Nutzer erweiterbar und unterstützt SNMP, RMON, V-LAN, QoS und Port Trunking.

Artikel veröffentlicht am ,

Der FSM750S verfügt über 48 10/100-MBit/s-Ports und zwei Gigabit-Interface-Converter-(GBIC-)Slots sowie zwei Gigabit-Stacking-Ports. Bis zu sechs Geräte können übereinander gesteckt werden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Mit Hilfe des Browser-basierten GUI lassen sich die Netzwerkmanagement-Funktionen einrichten und verwalten. Wer lieber Kommandozeilen-basiertes Interface benutzt, kann auch auf dieses zurückgreifen.

Weitere Funktionen des FSM750S sind Fehlererkennung, Fehleranalyse, Kapazitätsplanung und Datendurchsatz-Management. Darüber hinaus verfügt der FSM726S über Funktionen wie Simple Network Management Protocoll (SNMP), Remote Monitoring (RMON), Port trunking, Virtual Local Area Network (VLAN), Internet Group Multicast Protocol (IGMP), Spanning Tree, Port Mirroring und Traffic Priorization.

Zum Lieferumfang gehören neben dem Switch samt Netzteil ein Rack-Mount-Kit für 19-Zoll-Schränke, Kabel für die Konsole sowie Stacking-Kabel und die üblichen Garantie-Bescheinigungen. Wie für alle Netgear-Produkte gibt es für den FSM750S fünf Jahre Garantie (zwei Jahre Garantie auf das Netzteil) sowie kosten- und gebührenfreien deutschsprachigen Support.

Das Gerät ist nach Herstellerangaben ab sofort zum Preis von 1.864,- Euro verfügbar.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)

Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /