Abo
  • IT-Karriere:

Eidos bringt "Wer wird Millionär Dritte Edition"

Spiel ab 1. November für PC verfügbar

Die Quizsendung "Wer wird Millionär" scheint von ihrer Faszination weiterhin trotz unzähliger Nachahmer wenig einzubüßen. Eidos bringt nun zum dritten Mal eine virtuelle Umsetzung der Spielshow für PC und PS One.

Artikel veröffentlicht am ,

Die PC-Version soll ab dem 1. November, das PlayStation-Pendant ab dem 15. November erhältlich sein. Beide Versionen werden zum Preis von 29,99 Euro angeboten.

Viel Neues wird auch die dritte Neuauflage wohl nicht bieten - neben 1.000 in der Quizshow noch nicht gestellten Fragen wird man weiterhin auf das bewährte Konzept des bekannten Design des TV-Studios, das Beifall spendende Publikum und die ebenfalls originalgetreue Umsetzung der Joker zurückgreifen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. (-44%) 27,99€
  4. 4,99€

Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


        •  /