Gainward bietet drei übertaktete GeForce4-4200-Grafikkarten

Alle mit AGP-8X-Unterstützung, eine mit zusätzlicher Firewire-PCI-Steckkarte

Gainward hat sein Grafikkartenangebot um drei GeForce4-Ti-4200-Modelle mit AGP-8X-Unterstützung erweitert. Das Top-Modell "GeForce4 PowerPack! Model Ultra/750-8X XP Golden Sample" soll dank handverlesener Grafikchips und besonders fixer DDR-Speicherbausteine um bis zu 40 Prozent übertaktet ausgeliefert werden können und kommt im Paket mit einer 3D-Shutter-Brille und einer Firewire-Karte.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Gainward soll der Chiptakt - abhängig von der Ausbeute, die Gainward letztendlich erzielt - bei 300 bis 320 MHz liegen, also über dem einer GeForce4-Ti-4600-Grafikkarte (300 MHz). Der wichtigere Speichertakt soll dank ultraschnellem DDR-Speicher bei rund 350 MHz (700 MHz DDR) liegen. Zum Vergleich: Bei GeForce4-Ti-4600-Grafikkarten sind 325 MHz Speichertakt üblich, bei GeForce4-4200-Grafikkarten 250 MHz. Die Grafikkarte hat eine eigens designte 8-Layer-Platine. An Schnittstellen bietet die "Ultra/750-8X XP Golden Sample" VGA, DVI und TV-Out sowie je zweimal analoges Video-In und Video-Out (Composite Video und S-Video). Digitales Video wird über die mitgelieferte Firewire-PCI-Steckkarte unterstützt, die vier Schnittstellen hat. Es können zwei Displays gleichzeitig angesprochen werden, dank eines DVI-nach-VGA-Konverters können auch zwei Displays mit VGA-Eingängen angesteuert werden.

Stellenmarkt
  1. Cloud Architect (m/w/d)
    RWE AG, Essen
  2. IT Project Manager - Engineering & Manufacturing Services (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Dank ihrer Ausstattung erreicht die "Ultra/750-8X XP Golden Sample" mit rund 400,- Euro allerdings auch einen Preis, der Radeon-9700-Niveau hat, was das Gainward-Produkt nicht mehr ganz so interessant erscheinen lässt.

Wer etwas weniger Geld ausgeben will, für den bietet Gainward noch die AGP-8X-Grafikkarten "Ultra/700-8X XP Golden Sample"(8-Layer-Platine) und die "Ultra/650-8X XP Golden Sample" (6-Layer-Platine). Beide verfügen ebenfalls über 128 MByte DDR-SDRAM und die Schnittstellen VGA, DVI und TV-Out sowie Video-In und Video-Out. Der Speichertakt soll bei der "Ultra/700-8X XP Golden Sample" bei rund 325 MHz (650 MHz DDR) und bei der "Ultra/650-8X XP Golden Sample" bei rund 300 MHz (600 MHz DDR) liegen, also immer noch deutlich über dem herkömmlicher GeForce4-Ti-4200-Grafikkarten und im Prinzip gleichauf mit dem von GeForce4-4600-Grafikkarten. Die Taktraten des Grafikprozessors sollen bei beiden Karten zwischen 270 und 300 MHz liegen, wobei die Ultra/700-8X XP Golden Sample auch den höheren Grafikchiptakt aufweisen soll. Auf die Firewire-Karte muss man bei beiden verzichten.

Dank Gainwards BIOS-Tool sollen die drei Grafikkarten automatisch mit den jeweils entsprechend ab Werk ermittelten höheren Taktraten laufen. Treiber-Updates sollen damit keine Auswirkung auf die nicht dem (NVidia-)Standard entsprechende Taktrate haben. Gainward gewährt drei Jahre Garantie auf seine Produkte.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    11.-13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gainwards drei neue GeForce4-Ti-4200-Grafikkarten mit AGP-8X-Unterstützung sollen ab November im Handel erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Xerberus 02. Sep 2004

Derzeit benutze ich n hercules Gf 3 mit 64 MB AGP 4x,die ist von haus aus mit 200/460...

Thomas 29. Okt 2002

@ Peter Die Karten kommen schon übertaktet ;-)) von der Firma Gainward. Trotzdem viel Spass

peter 29. Okt 2002

hi zusammen, das ist ja lustig, du gehts tatsächlich davon aus das dir gainward die karte...

Thomas 28. Okt 2002

Gainward ist schon immer ein Name bei Grafikkarten. Übertaktbar sind die sowieso, und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /