Abo
  • Services:

Olivetti Tecnost zeigt PDA mit WindowsCE .NET 4.1 (Update)

PDA DV@Colour mit Steckplatz für CompactFlash und MMC

Auf der SMAU 2002 in Mailand stellt Olivetti Tecnost einen PDA mit WindowsCE .NET 4.1, Farb-Display, Soft-Modem und StrongARM-Prozessor vor. Der DV@Colour besitzt einen CompactFlash-Steckplatz und einen Slot für MultiMedia-Cards (MMC), um den Speicher zu erweitern. Olivetti will das Gerät erst im Januar 2003 auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Olivetti DV@Colour
Olivetti DV@Colour
Der Olivetti DV@Colour beherbergt einen StrongARM-Prozessor mit einer Taktrate von 206 MHz, 32 MByte RAM und ein 56K-Soft-Modem. Alle Informationen erscheinen auf einem transflektiven TFT-Display mit einer Auflösung von 240 x 320 Bildpunkten bei 65.536 Farben. Zum Datenaustausch enthält das 7,6 x 10,5 x 1,8 cm messende und 170 Gramm wiegende Gerät auch eine Infrarot-Schnittstelle.

Stellenmarkt
  1. Walter AG, Tübingen
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Zum Lieferumfang von WindowsCE .NET 4.1 gehören die Pocket-Versionen des Internet Explorer, von Outlook, Word sowie dem Windows Media Player. Über die Office-Viewer lassen sich Excel-Tabellen und PowerPoint-Präsentationen auf dem mobilen Begleiter anzeigen. Der Lithium-Polymer-Akku soll eine Dauerbetriebszeit von sechs Stunden liefern.

Olivetti Tecnost will den PDA DV@Colour im Januar 2003 auf den Markt bringen. Der Preis wird voraussichtlich bei 500,- Euro liegen, steht allerdings noch nicht endgültig fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€

axel 25. Dez 2002

Mich würde viel mehr interessieren, wann es ce.net als update für die Ipaq`s gibt !!!!!

Ralf Krause 28. Okt 2002

Das ist geschmackssache. Aber es ist definitiv nicht mehr auf dem neuesten Stand der...

Chargeback 26. Okt 2002

Das Ding ist potthässlich !


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus

Huaweis neues P20 Pro hat gleich drei Kameras auf der Rückseite. Diese ermöglichen nicht nur eine Porträtfunktion, sondern auch einen dreistufigen Zoom. Mit ihren KI-Funktionen unterstützt die Kamera des P20 Pro den Nutzer bei der Aufnahme.

Kameravergleich P20 Pro, Xperia XZ2, Galaxy S9 Plus Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /