Abo
  • Services:

Microsoft und Freedom Scientific bringen PDA für Blinde

WindowsCE-PDA PAC Mate soll mobilen blindengerechten Computerzugang bieten

Microsoft und der US-Hersteller Freedom Scientific haben ein Gerät entwickelt, das als PDA-artiges Gerät für Blinde fungieren soll. Der PAC Mate ist mit WindowsCE ausgerüstet, besitzt natürlich kein Display und verfügt über eine von Freedom Scientific entwickelte Vorleseeinrichtung namens JAWS, die auch schon in anderen Geräten dieses Herstellers Verwendung findet. Als Sprachsynthesizer kommt Eloquence in mehreren Sprachen zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Jaws soll herkömmliche WindowsCE-Programme für Blinde verständlich "darstellen", indem Menüs, Aktionen und sonstige Interaktionen in Sprache ungesetzt werden sollen. So können nach Herstellerangaben auch Anwendungen, die nie für Sehbehinderte konzipiert wurden, diesen zugänglich gemacht werden. Der PAC Mate BNS mit Braillezeile ist zudem mit leicht erfühlbaren Steuertasten für die Navigation und die Bestätigung einiger Aktionen ausgerüstet. Der PDA kann auf Grund des fehlenden Displays viel länger ohne Netzstrom auskommen als herömmliche Vertreter der Art-Mobil-Rechner. Bis zu 18 Stunden soll eine Akkuladung reichen.

Freedom Scientific PAC Mates
Freedom Scientific PAC Mates
Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Der PAC Mate ist mit USB, Compact Flash und Infrarotanschluss sowie einem PCMCIA-Slot versehen, mit dem per Steckmodem (119,- US-Dollar) auch Internetverbindungen aufgenommen werden können. Natürlich kann man auch andere PCMCIA-Geräte betreiben - optional soll später vom Hersteller auch noch ein GPS-System hinzukommen. Den PAC Mate gibt es zunächst in einer Version mit Acht-Punkt-Braille-Zeile und in einer anderen Version für Anwender, die mit dem QWERTY-Keyboard vertraut sind.

Die Geräte sollen zwischen 750 Gramm (Braille-Modell) und 1.000 Gramm (Tastaturmodell) wiegen und sind rund 20 cm bzw. 25 cm breit und rund 15 cm hoch. Beide Geräte kosten in den USA je 2.595,- US- Dollar und sollen gegen Ende 2002 erscheinen. Auch auf den deutschen Markt sollen die Geräte Ende 2002 kommen und dann je 2.950,- Euro zzgl. Mehrwertsteuer kosten.

Von den teschnischen Komponenten beruht der PAC Mate auf dem iPAQ H3850 von Hewlett-Packard mit Strong-ARM-Prozessor (206 MHz), 64 MByte RAM und 32 MByte Flash-ROM.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 75€
  2. 849€ statt 1.148€ (Bestpreis!)
  3. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  4. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...

Sorci 28. Okt 2002

Da muss ich Dir Recht geben! Auch wenn es mich nicht betrifft, finde ich es fast schon...

KoTxE 25. Okt 2002

Damit müsste man doch eine Menge anstellen können, oder? Ich dachte da jetzt an ein Scann...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /