Abo
  • Services:
Anzeige

Samsung-Laserdrucker ML 6060 statt für 409 Euro nur 199 Euro

Zwölf-Seiten-600-dpi-Drucker für wenig Geld

Der Onlinehändler Avitos verkauft im Rahmen einer Sonderaktion den Laserdrucker Samsung ML 6060 anstelle zu ehemaligen empfohlenen Verkaufspreis von 409,- Euro für nur 199,- Euro. Im Handel war das Auslaufmodell etwa bis September für einen Straßenpreis von knapp über 300,- Euro erhältlich.

Der 12-Seiten/Minute-Drucker bietet neben einem Tonersparmodus und einer Reprint-Funktion die Möglichkeit, das Gerät via Parallelport oder USB-Schnittstelle anzusteuern. Der Drucker arbeitet mit einer Auflösung von 600 x 600 dpi und kann 1.200 dpi interpolieren. Der Druck der ersten Seite dauert nach Herstellerangaben weniger als 15 Sekunden, die Aufwärmzeit liegt bei 30 Sekunden.

Anzeige
Samsung-Laserdrucker ML 6060
Samsung-Laserdrucker ML 6060

Der Drucker kann per PCL 6, PCL 5e und optional per PostScript Level 3 angesprochen werden. Der interne Druckspeicher beträgt 4 MB, der mit einem Slot auf bis zu 68 MB aufgerüstet werden kann. Als Speicherriegel dienen PS/2-SIMM (EDO) mit 60 ns.

Als Druckprozessor wird eine 66-MHz-RISC-CPU verwendet. Der Samsung-Laserdrucker ML 6060 kann mit einem optional erhältlichen Ethernet-Printserver in 100-BaseTx/10-BaseT-Netze integriert werden und ist mit Windows, Linux und MacOS kompatibel. Integriert sind 45 skalierbare Schriften, eine Bitmap und optional 136 PS3-Fonts.

Eine 550-Blatt-Papierkassette mit Füllstandanzeige wird ergänzt durch eine 100-Blatt-Mehrzweckpapierzufuhr. Dazu gibt es optional ein 550-Blatt-Zusatzpapiermagazin. Das Gerät beherrscht manuellen Duplexdruck und kann die Formate A4, A5, B5, Letter, Legal, Executive sowie Formate innerhalb von mindestens 90 x 150 mm und maximal 216 x 356 mm verarbeiten.

Der Drucker mit den Maßen 361 x 409 x 295 mm (412 mm Tiefe bei eingelegtem DIN-A4-Papier) wiegt 11 Kilogramm und verfügt über ein Bedienfeld mit 4 LEDs sowie drei Tasten. Er soll laut Hersteller einen Stromverbrauch von weniger als 12 W im Sleepmodus sowie 30 W im Stand-by-Modus und 250 W im Betrieb erreichen. Im Betrieb wird er 48 dB (A) laut.

Die Tonerkassette ist für ca. 6.000 Seiten bei 5 Prozent Schwärzung gut, wobei allerdings erwähnt werden muss, dass die Erstausstattung mit Toner nur für ca. 3.000 Seiten reicht.

Weitere Druckerschnäppchen kann man mit regelmäßiger Lektüre unseres markt.golem.de-Preisvergleichs 'Drucker' ausfindig machen.


eye home zur Startseite
Greg67 22. Nov 2002

Hallo Interessierte, nachfolgend ein kurzes Schlusswort zur im zugehörigen Thread...

Greg67 03. Nov 2002

Hallo Golem-Team, hallo Leserschaft. Auch ich habe direkt nach dem Bericht im Newsletter...

AD (golem.de) 25. Okt 2002

Nun ich fürchte Sie kommen schlichtweg zu spät. Heute Nachmittag (25.10) war es noch auf...

C. Dier 25. Okt 2002

Das Angebot ist auf www.avitos.de nirgendwo zu finden. Angeboten werden dort von Samsung...

sccc 25. Okt 2002

bloedsinn. bei Avitos kostet er 89 Euro Guck bei dem Drucker selbst, und dann oben rechts



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz
  4. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       

  1. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  2. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  3. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  4. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  5. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  6. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  7. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  8. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  9. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  10. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    User_x | 14:06

  2. Re: Netflix nutzt Amazon??

    User_x | 14:03

  3. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 14:00

  4. Re: Nein! Doch! Oh!

    sfe (Golem.de) | 13:55

  5. "Sensation! Menschen sind auch weiterhin dumm!"

    Dipl_Inf_Millio... | 13:52


  1. 14:18

  2. 14:08

  3. 12:11

  4. 10:28

  5. 22:05

  6. 19:00

  7. 11:53

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel