QSC startet Q-VPN - Virtual private Networks auf SDSL-Basis

Mehr Flexibilität durch SDSL

Die Einrichtung von so genannten virtuellen privaten Netzen (VPN) auf SDSL-Basis tritt der Telekommunikationsdienstleister QSC ab sofort unter dem Namen Q-VPN auf dem Markt auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit Q-VPN können Unternehmen und ihre Filialen standortübergreifend ein eigenes geschlossenes Firmennetz aufbauen, ohne nach Angaben von QSC in teure Hard- und Software investieren zu müssen. VPN-Dienste erlauben jedem autorisierten Teilnehmer wie in der Firma, die das VPN betreibt, zu arbeiten, alle Netzwerk-Applikationen zu nutzen und auf alle Datenbestände zuzugreifen, die in dem VPN vorhanden sind. So können Telearbeitsplätze eingerichtet oder Arbeitsgruppen an verschiedenen Unternehmensstandorten zu virtuellen Teams zusammengefasst werden.

Stellenmarkt
  1. IT Network Solution Architect - Data Center Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Senior IT Consultant/IT-Projektleitung (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
Detailsuche

Q-VPN basiert auf dem Einsatz von SDSL (Symmetrical Digital Subscriber Line). Die Bandbreiten können flexibel auf veränderte Anforderungen angepasst werden. Gleichzeitig ist es mit Q-VPN auch möglich, kleinere Büros/Home Offices über ISDN-Zugänge einzubinden sowie mobilen Mitarbeitern einen Zugriff über GSM zu ermöglichen.

Die SDSL-Standleitungen im VPN werden als Flatrate abgerechnet, wobei die monatlichen Festkosten von der Bandbreite und der Vertragslaufzeit abhängen. Q-VPN ist nach Angaben des Anbieters ab 172,84 Euro monatlich mit 144 kBit/s pro VPN-Zugang erhältlich. Ein 2,3-Mbit/s-VPN-Zugang kostet monatlich 926,84 Euro bei einer Vertragslaufzeit von drei Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /