Abo
  • Services:

Spieletest: Unreal Tournament 2003 - Prächtiges Geballer

Wenig Neuerungen, dafür aber grafisch prachtvoll

Seit Anfang Oktober steht Unreal Tournament 2003 nun in den Läden und beschert Publisher Infogrames volle Kassen - alleine am ersten Wochenende wurden in Deutschland 50.000 Exemplare abgesetzt. Nachdem - leider mit einiger Verspätung - unser Testmuster eingegangen ist, konnten wir einen kritischen Blick auf den Titel werfen und mussten feststellen, dass in der einen oder anderen Hinsicht sicherlich mehr möglich gewesen wäre.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei gibt alleine die Optik noch keinen Grund zur Klage, Unreal Tournament 2003 ist zweifellos der derzeit schönste erhältliche Shooter. Egal ob die schmucken Innenareale mit ihren detaillierten Texturen oder aber die stimmungsvollen Outdoor-Level wie etwa das Wald-Szenario - alles sieht bunt, detailliert und einfach gut aus. Das trifft auch auf die über 50 Kämpfer zu, die um Längen besser modelliert sind als ihre Vorgänger im ersten Unreal Tournament.

Inhalt:
  1. Spieletest: Unreal Tournament 2003 - Prächtiges Geballer
  2. Spieletest: Unreal Tournament 2003 - Prächtiges Geballer

Screenshot #1
Screenshot #1
Nicht ganz so überwältigend ist dafür das Gameplay - hier wurde eher dezent nachgebessert als komplett neu geschaffen. Das beginnt schon bei den Waffen, die größtenteils aus dem Vorgänger bekannt sind, nur einige wenige neue Modelle wurden hinzugefügt. Dafür sind die einzelnen Kampfgeräte nun etwas besser ausbalanciert, jeder Spieler kann sich also ganz nach Gusto aus Flak Cannon, Assault Rifle, Shock Rifle, Link Gun und Ionen Kanone seinen "Liebling" aussuchen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Auch die Spielmodi sind größtenteils die alten geblieben, man beharkt sich also im Kampf jeder gegen jeden ("Deathmatch"), zieht mit seinem eigenen Team gegen andere Mannschaften ins Feld ("Team Deathmatch") oder versucht, den anderen ihre Flagge zu klauen ("Capture The Flag"). Neu hinzugekommen ist dafür der Modus "Double Domination": Will man gewinnen, muss man zwei Kontrollpunkte in einem Level erobern und für zehn Sekunden am Stück besetzt halten. Beim ebenfalls neuen Bombing Run schließlich gilt es, einen Ball ins gegnerische Tor zu hieven.

Spieletest: Unreal Tournament 2003 - Prächtiges Geballer 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  2. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)
  3. (-34%) 22,99€

pUbLiSt 28. Okt 2002

ich finde das spiel ist recht prächtig geworden , geschwindigkeit ist okay, map aufbau...

pUbLiSt 28. Okt 2002

sagmal was soll das jetzt? in diesem thread geht es allein um das golem preview und nicht...

pUbLiSt 28. Okt 2002

Öhhm was das "kein scharfschütze" würde es das gewehr kaufen... sammal womit vergleichst...

dg 25. Okt 2002

jep RTCW ist ein feiner spiel aber du weichst vom thema ab ;-)

...RTCW 25. Okt 2002

Hat jemand von euch schon mal ernsthaft RTCW gespielt? meiner meinung nach kommt keines...


Folgen Sie uns
       


Metro Exodus - Fazit

In Metro Exodus kommt Artjom endlich streckenweise wirklich an die frische Luft.

Metro Exodus - Fazit Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /