Abo
  • Services:

Logitech: Force-Feedback-Lenkrad "Momo" kommt

10-Zoll-Momo mit rutschfester Pedalerie

Für das neue PC-Lenkrad MOMO Racing Force Feedback Wheel, das schon auf der ECTS angekündigt wurde, arbeitete Logitech mit dem rennomierten Lenkrad-Hersteller Momo zusammen. Das Lenkrad kommt nun im November in die Läden, teilte der Hersteller jetzt mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel verfügt über sechs programmierbare Tasten und kommt mit einem Lenkkranz-Überzug aus Gummi. In Verbindung mit den nach Angaben des Herstellers sehr stabilen Gas- und Bremspedalen soll so ein möglichst realistisches Fahrgefühl am PC ermöglicht werden.

Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel
Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Der Schalthebel soll präzise, aber leider nur sequenzielle Schaltvorgänge ermöglichen und wird von links nach rechts betätigt. Das 10-Zoll-Lenkrad ist mit Force-Feedback-Effektgeneratoren ausgerüstet, so dass der maximal auf 240 Grad beschränkte Lenkausschlag je nach Spiel mit Rückstellkräften und Erschütterungen auf Grund von simulierten Fahrbahn- und Zentripetalkrafteinwirkungen möglichst echt dargestellt wird.

Wenn man nicht die Dreipunktfixierung für den Schreibtisch verwenden möchte oder kann, gibt es auch noch eine für knapp 30 US-Dollar einzeln erhältliche Oberschenkelfixierung für den Lenkradblock.

Das MOMO Racing Force Feedback Wheel soll in den USA für knapp unter 100 US-Dollar über die Ladentheken gehen. In Europa soll das Gerät ab November verfügbar sein. Preise blieb Logitech bislang schuldig.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

    •  /