Abo
  • Services:

Logitech: Force-Feedback-Lenkrad "Momo" kommt

10-Zoll-Momo mit rutschfester Pedalerie

Für das neue PC-Lenkrad MOMO Racing Force Feedback Wheel, das schon auf der ECTS angekündigt wurde, arbeitete Logitech mit dem rennomierten Lenkrad-Hersteller Momo zusammen. Das Lenkrad kommt nun im November in die Läden, teilte der Hersteller jetzt mit.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel verfügt über sechs programmierbare Tasten und kommt mit einem Lenkkranz-Überzug aus Gummi. In Verbindung mit den nach Angaben des Herstellers sehr stabilen Gas- und Bremspedalen soll so ein möglichst realistisches Fahrgefühl am PC ermöglicht werden.

Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel
Logitech MOMO Racing Force Feedback Wheel
Stellenmarkt
  1. Menger Engineering GmbH, Leipzig
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Der Schalthebel soll präzise, aber leider nur sequenzielle Schaltvorgänge ermöglichen und wird von links nach rechts betätigt. Das 10-Zoll-Lenkrad ist mit Force-Feedback-Effektgeneratoren ausgerüstet, so dass der maximal auf 240 Grad beschränkte Lenkausschlag je nach Spiel mit Rückstellkräften und Erschütterungen auf Grund von simulierten Fahrbahn- und Zentripetalkrafteinwirkungen möglichst echt dargestellt wird.

Wenn man nicht die Dreipunktfixierung für den Schreibtisch verwenden möchte oder kann, gibt es auch noch eine für knapp 30 US-Dollar einzeln erhältliche Oberschenkelfixierung für den Lenkradblock.

Das MOMO Racing Force Feedback Wheel soll in den USA für knapp unter 100 US-Dollar über die Ladentheken gehen. In Europa soll das Gerät ab November verfügbar sein. Preise blieb Logitech bislang schuldig.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-81%) 5,55€
  2. 299,00€ inkl. Versand
  3. 433,00€ (Bestpreis!)
  4. 481,00€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

    •  /