Abo
  • Services:

Spieletest: Archangel - Fantasy-Action am PC

Neuer Action-Titel von JoWooD

Im Gegensatz zu den Spielekonsolen kommt der PC leider viel zu selten in den Genuss von Action-Titeln, in denen nicht nur geballert, sondern auch mit Schwert und anderen Handwaffen den Bösewichten gegenübergetreten werden muss. Mit Archangel präsentiert JoWooD nun ein derartiges Spiel, das leider aber zweifellos nicht alle kampflustigen Computerspieler zufrieden stellen wird.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei ist der Beginn noch recht vielversprechend: Nachdem der eigentliche Hauptcharakter bei einem Autounfall ums Leben kommt, wacht er unerwartet in einer Kirche wieder auf. Dort erfährt er davon, dass das Schicksal ihn auserwählt hat, gegen die Mächte des Bösen anzutreten - und genau das macht man fortan dann auch.

Stellenmarkt
  1. MINDA Industrieanlagen GmbH, Minden
  2. TDM Systems GmbH, Tübingen

Screenshot #1
Screenshot #1
Allerdings ist für diese Aufgabe offensichtlich nicht viel Hirnschmalz vonnöten, die meiste Zeit ist man damit beschäftigt, Bösewichte einen Kopf kürzer zu machen. Zwar führt man des Öfteren auch Gespräche mit diversen Charakteren, die dienen allerdings höchstens dazu, die Story voranzutreiben, wirkliche Rätsel oder dergleichen gibt es kaum. Zumindest bei den Örtlichkeiten bewies man dafür Einfallsreichtum, muss man zunächst noch im finsteren Mittelalter kämpfen, darf man später auch das futuristische Berlin heimsuchen oder gleich in die Katakomben des Bösen hinabsteigen.

Screenshot #2
Screenshot #2
Je nach Szenario unterschieden sich natürlich auch die Waffen - während man zunächst über Schwerter, Äxte und Bogen verfügt, darf man dann später auch zu Pistolen und MGs greifen. Zusätzlich verfügt man über heilige Spezialfähigkeiten, die mit jedem Sieg weiter ausgebaut werden - unter anderem kann man sich dann schneller regenerieren oder für begrenzte Zeit unsichtbar werden.

Screenshot #3
Screenshot #3
Leider sieht das Ganze optisch recht altbacken aus: Auch wenn die Szenerien prinzipiell recht stimmungsvoll gestaltet sind, fällt doch die teilweise sehr niedrige Detailrate und die etwas holperige Animation der Charaktere unangenehm auf. Ebenso unschön ist die Tatsache, dass man sich in den weiten Arealen oft und gerne mal verläuft, eine Karte oder zumindest einen Kompass hat man dem Helden leider nicht spendiert.

Fazit:
Wer unkomplizierte Hau-Drauf-Action mag, könnte an Archangel Gefallen finden, ansonsten muss aber festgehalten werden, dass JoWooD aus einer guten Grundidee zuwenig gemacht hat: Die Story ist nur zu Beginn wirklich faszinierend und wird bald sehr eintönig, das Gameplay beschränkt sich auf ständiges Schlagen und Schießen. Da zudem auch die Präsentation etwas altbacken wirkt, gibt es sicherlich eine ganze Reihe von Action-Titeln, für die man eher sein Geld ausgeben sollte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-76%) 11,99€
  3. 39,99€
  4. (-68%) 12,99€

johanna 01. Jun 2003

Hi ! Hier ist Johanna. Ich habs mir bestellt und es ist nicht da. Es muss einfach im Juni...

johanna 01. Jun 2003

Hi ! Hier ist Johanna. Ich habs mir bestellt und es ist nicht da. Es muss einfach im Juni...

Braincrusha 24. Okt 2002

krasse sache... falls en kumpel von mir das spiel brennt hol ich mein 486er mit 33Mhz un...

Tony L. 23. Okt 2002

Schade, dabei war der Titel des Spieles echt vielversprechend...naja, Jowood halt. die...

Timmy 23. Okt 2002

Also diese screenshots...naja, so sollte das spiel zumidnest auch auf oldie-PCs laufen:-)


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /