Abo
  • Services:

Mini-Thermodrucker für WindowsCE-PDAs im A7-Format

Auch Ausdruck über Windows-PCs möglich

Brother bringt mit dem MW-100 im kommenden Jahr einen Mini-Thermodrucker auf den Markt, der Text im Format DIN A7 zu Papier bringt. Zugeschnitten auf WindowsCE-PDAs mit PocketPC oder PocketPC 2002 können Ausdrucke aber auch von einem gewöhnlichen Windows-PC kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Brother MW-100
Brother MW-100
Der Thermodrucker MW-100 bietet eine Auflösung von 300 x 300 dpi und soll eine DIN-A7-Seite in 15 Sekunden ausdrucken. Ein fest integrierter Lithium-Ionen-Akku genügt für rund 100 Ausdrucke, was zwei Standard-Papierkassetten entspricht. Der Drucker besitzt leicht wechselbare Papierkassetten mit einer Kapazität von 30 respektive 50 Blatt.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Erfurt
  2. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München

Über eine USB-Schnittstelle oder den Infrarot-Anschluss gelangen die Daten zu dem Gerät. Neben der Möglichkeit über WindowsCE-PDAs mit den Betriebssystemen PocketPC oder PocketPC 2002 auszudrucken, ist so auch ein Ausdruck über Windows-PCs möglich. Der 100 x 160 x 17,5 mm messende MW-100 wiegt mit eingelegter Papierkassette 300 Gramm.

Brother will den MW-100 voraussichtlich im Januar 2003 auf den deutschen Markt bringen. Der Preis wird dann wohl bei rund 350,- Euro liegen. Zum Lieferumfang gehört die Windows-Software Spotsnap, um Bildschirmausschnitte einzufrieren und diese angepasst an DIN A7 auf Papier zu bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 154,61€ (Vergleichspreis 163€)
  2. 75,62€ (Vergleichspreis 82,89€)
  3. 46,69€ (Vergleichspreis ca. 75€)
  4. 36,12€ (Vergleichspreis 42,90€)

Printfix 28. Apr 2006

Diese Art der Technologieanwendung hat sich kaum durchgesetzen können, vielmehr sieht...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /