Abo
  • Services:

Dazzle DVC 150 - Erste USB-2.0-Videoschnittlösung

Externe Schnittlösung mit Softwarepaket zur DVD- VideoCD-Erstellung

Dazzle liefert mit dem Digital Video Creator 150 (DVC 150) das laut eigenen Angaben erste Video-Editing-System für die USB-2.0-Schnittstelle. Dadurch könnten Videos mit einer etwa 25 Prozent höheren Qualität als mit USB-1.1-Lösungen eingelesen werden. Wird das Gerät nur per USB 1.1 angeschlossen, ist der Vorteil allerdings wieder dahin.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazzles DVC 150 überträgt Videos von jeder analogen Videoquelle in den PC. Ein integrierter DVD-Encoder-Chip konvertiert automatisch die Video-Ströme in Echtzeit ins DVD-Format (MPEG-2). Anschließend kann das Videomaterial in die Formate AVI, DV, DVD, SVCD, MPEG-1,VCD, Real Media und Windows Media konvertiert werden. Wurde das Videomaterial bearbeitet, kann es per DVC 150 z.B. auf einen angeschlossenen Videorekorder gespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. abilex GmbH, Stuttgart

Alle Anschlüsse (Audio In/Out, Video In/Out und S-Video In/Out) sowie die USB-2.0-Schnittstelle und der Stromanschluss befinden sich auf der Rückseite der Breakout-Box. Auf der Vorderseite sind drei LEDs angebracht, welche den Betriebsstatus der DVC 150 anzeigen. Der Anschluss von DV-Camcordern per Firewire-Schnittstelle ist allerdings nicht möglich.

Zum Lieferumfang der DVC 150 gehört eine leistungsstarke Software-Suite, die aus den drei Dazzle-eigenen Produkten MovieStar 5.0, DVD Complete und OnDVD besteht. Damit sollen Videoediting, DVD-Erstellung, das Video-CD/DVD-Spielfilm-Brennen und die Produktion von DVD-Dia-Shows auch Einsteigern möglich sein.

Der Digital Video Creator 150 (DVC 150) soll bereits an den Handel ausgeliefert werden und für 249,90 Euro erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören neben der Hardware DVC 150 und dem erwähnten Softwarepaket auch AV- und USB-Kabel. Die Garantie beträgt zwei Jahre.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)
  2. 111€
  3. 349€
  4. 1.111€

Jimmy 08. Apr 2005

Hallo Niko, ja, die gibt es, wenn die Festplatte mit FAT32 formatiert ist. Dann ist...

Niko 04. Feb 2005

Hi, ich benutze die dvc 150 zusammen mit einem vhs videorecorder und der Software...

muck 06. Jan 2005

Hei, ich glaube, man sollte verkaufen. Habe jetzt ein noch größeres Problem. Nach...

Paul 05. Dez 2004

Hallo Ecki, bist Du bei der Suche nach einer Lösung für Dein Problem fündig geworden oder...

gestattenrossi 20. Nov 2004

Hallo als ich Probleme mit dem DVC150 hatte, war´n das Kinderkrankheiten - das dachte...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  2. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen
  3. Elektroautos Daimler-Betriebsrat will Akkuzellen aus Europa

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /