• IT-Karriere:
  • Services:

Dazzle DVC 150 - Erste USB-2.0-Videoschnittlösung

Externe Schnittlösung mit Softwarepaket zur DVD- VideoCD-Erstellung

Dazzle liefert mit dem Digital Video Creator 150 (DVC 150) das laut eigenen Angaben erste Video-Editing-System für die USB-2.0-Schnittstelle. Dadurch könnten Videos mit einer etwa 25 Prozent höheren Qualität als mit USB-1.1-Lösungen eingelesen werden. Wird das Gerät nur per USB 1.1 angeschlossen, ist der Vorteil allerdings wieder dahin.

Artikel veröffentlicht am ,

Dazzles DVC 150 überträgt Videos von jeder analogen Videoquelle in den PC. Ein integrierter DVD-Encoder-Chip konvertiert automatisch die Video-Ströme in Echtzeit ins DVD-Format (MPEG-2). Anschließend kann das Videomaterial in die Formate AVI, DV, DVD, SVCD, MPEG-1,VCD, Real Media und Windows Media konvertiert werden. Wurde das Videomaterial bearbeitet, kann es per DVC 150 z.B. auf einen angeschlossenen Videorekorder gespielt werden.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Senftenberg

Alle Anschlüsse (Audio In/Out, Video In/Out und S-Video In/Out) sowie die USB-2.0-Schnittstelle und der Stromanschluss befinden sich auf der Rückseite der Breakout-Box. Auf der Vorderseite sind drei LEDs angebracht, welche den Betriebsstatus der DVC 150 anzeigen. Der Anschluss von DV-Camcordern per Firewire-Schnittstelle ist allerdings nicht möglich.

Zum Lieferumfang der DVC 150 gehört eine leistungsstarke Software-Suite, die aus den drei Dazzle-eigenen Produkten MovieStar 5.0, DVD Complete und OnDVD besteht. Damit sollen Videoediting, DVD-Erstellung, das Video-CD/DVD-Spielfilm-Brennen und die Produktion von DVD-Dia-Shows auch Einsteigern möglich sein.

Der Digital Video Creator 150 (DVC 150) soll bereits an den Handel ausgeliefert werden und für 249,90 Euro erhältlich sein. Zum Lieferumfang gehören neben der Hardware DVC 150 und dem erwähnten Softwarepaket auch AV- und USB-Kabel. Die Garantie beträgt zwei Jahre.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 24,99€
  3. 12,39€

Jimmy 08. Apr 2005

Hallo Niko, ja, die gibt es, wenn die Festplatte mit FAT32 formatiert ist. Dann ist...

Niko 04. Feb 2005

Hi, ich benutze die dvc 150 zusammen mit einem vhs videorecorder und der Software...

muck 06. Jan 2005

Hei, ich glaube, man sollte verkaufen. Habe jetzt ein noch größeres Problem. Nach...

Paul 05. Dez 2004

Hallo Ecki, bist Du bei der Suche nach einer Lösung für Dein Problem fündig geworden oder...

gestattenrossi 20. Nov 2004

Hallo als ich Probleme mit dem DVC150 hatte, war´n das Kinderkrankheiten - das dachte...


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /