• IT-Karriere:
  • Services:

Ulead bringt PhotoImpact 8 (Update)

Bildbearbeitung enthält auch PhotoExplorer 7.0 SE

Die Bildbearbeitungs-Software PhotoImpact bringt Ulead in der Version 8.0 noch im Oktober 2002 in den deutschen Handel. Die überarbeitete Version erhielt zahlreiche Neuerungen, um die Bildbearbeitung für Einsteiger und Fortgeschrittene zu erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,

PhotoImpact 8 korrigiert automatisch den Fokus und Kontrast, die Helligkeit und Farbe sowie Sättigung und Ton von Bildern, was besonders für Anfänger eine Hilfe darstellen soll. Versierte Nutzer erhalten professionelle Farbkorrekturwerkzeuge mit Tondiagrammen, -niveaus und -histogrammen. Mit neuen Effektfiltern wie Sternfilter, Filmkörnung, Farbverlaufsfilter, Diffuses Ambiente, Spotfilter und Helligkeitsaufbesserung lassen sich Bilder leicht verbessern und verändern.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. ABG FRANKFURT HOLDING GmbH Wohnungsbau- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Frankfurt am Main

Ein neues Zuschnitt-Werkzeug hilft, Bilder auf die handelsüblichen Fotoformate zuzuschneiden. Das überarbeitete Selektionswerkzeug bearbeitet mehrere Ausschnitte aus einem Objekt und kann mit justierbareren Kontrollpunkten an der Selektionslinie Objekte pixelgenau freistellen. Der Ausdruck beherrscht nun eine Mehrfach-Druckoption, um mehrere Fotos auf einer Seite zu platzieren, sowie einen Posterdruck. Zu den neu unterstützten Dateiformaten zählen XML und JPG-2000.

Die aktuelle PhotoImpact Version umfasst neben einem Fotoalbum, dem GIF Animator 5 auch den PhotoExplorer 7.0 SE. Der PhotoExplorer beherrscht das Speichern der Exif-Daten digitaler Fotos und liefert damit detaillierte Bild-Informationen wie Blende und Belichtungszeit sowie das Datum der Aufnahme.

Ulead will PhotoImpact 8 Ende Oktober 2002 zum Preis von 111,- Euro in den Handel bringen. Besitzer früherer Versionen von PhotoImpact oder PhotoExpress erhalten ein Upgrade für 69,95 Euro. Wer auf eine Box verzichten kann, erhält die Software per Download zum Preis von 99,95 Euro oder das Upgrade für 59,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,49€
  2. 20,99€
  3. 26,99€

tom 16. Jun 2003

wie wärs mit folgenden formulierungen? - halb-fach-idioten - ex-amateure - pseudo...

Heiwen 24. Okt 2002

COOL, habe schon darauf gewartet. Einfacher und schneller kann ich meine Bilder und...

ip (Golem.de) 23. Okt 2002

stimmt, ist ne komische Formulierung, ich habe jetzt Fortgeschrittene daraus gemacht...

Stefan 23. Okt 2002

Die Frage habe ich mir auch gestellt. :-) Wahrscheinlich darf sich jeder "Amateur...

bamm 23. Okt 2002

Hallo! Sollte jemand Interesse an einer Update-berechtigten Version (4) haben, soll sich...


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Videokonferenzen: Bessere Webcams, bitte!
Videokonferenzen
Bessere Webcams, bitte!

Warum sehen in Videokonferenzen immer alle schlecht aus? Die Webcam-Hersteller sind (oft) schuld.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. Webcam im Eigenbau Mit wenigen Handgriffen wird die Pi HQ Cam zur USB-Kamera

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /