Abo
  • Services:

Xandros veröffentlicht Nachfolger von Corel Linux

Neue Linux-Distribution ist kompatibel zu Microsoft Office

Gut ein Jahr nach der Übernahme von Corel Linux hat Xandros jetzt die Version 1.0 seiner auf Corel Linux basierenden Linux-Distribution Xandros Desktop veröffentlicht. Xandros positioniert seine Linux-Distribution als echte Alternative zu Windows, da auch zahlreiche populäre Windows-Applikationen direkt unter Xandros Desktop laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Xandros auf die Technologie von CodeWeavers, die CrossOver Office eine auf dem Wine-Projekt basierende Software anbieten die es erlaubt, Applikationen wie Microsoft Office, Lotus Notes, Quicken (US-Version) und Microsoft Visio unter Linux zu nutzen. Auch das Outfit von Xandros Desktop hat man Windows nachempfunden.

Xandros Desktop 1.0
Xandros Desktop 1.0
Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. BWI GmbH, Bonn, Berlin

Xandros Desktop basiert wie schon Corel Linux auf der freien GNU/Linux-Distribution Debian und kommt mit dem Linux Kernel 2.4.19, glibc 2.2.5 und Xfree86 4.2 daher. Als Desktop kommt eine von Xandros erweiterte Version von KDE 2.2 zum Einsatz, KDE 3 liegt lediglich auf einer Technology Preview CD bei. Als Office-Suite legt Xandros OpenOffice 1.0.1 bei.

Xandros verspricht zudem eine automatische Hardwarerkennung, Installation mit nur fünf Klicks sowie eine nahtlose Integration mit Windows-Netzwerken. Updates werden über das Xandros Network zur Verfügung gestellt.

Dateimanager
Dateimanager

Xandros bietet seine Linux-Distribution nicht kostenlos zum Download an, sondern verkauft die Software ausschließlich für 99,- US-Dollar pro User an Endkunden. Unternehmen und OEMs erhalten entsprechende Rabatte.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-80%) 3,99€
  4. 46,99€ (Release 19.10.)

Marcus Moeller 13. Nov 2002

Xandros entwickelt einen Grossteil seiner Applikationen proprietär. So ist z.B. der File...

Marcus Moeller 13. Nov 2002

Der IE ist Bestandteil der Microsoft Office Suite und wird bei der Installation des...

cecay 23. Okt 2002

Das ist doch Blödsinn. Man sollte lieber dankbar dafür sein, dass es eine...

Albert Heller 23. Okt 2002

Recht haste. Albert

sec 23. Okt 2002

xandros ist ja nicht 100%ig frei, das crossover-zeugs ist z.b. kommerziell. die sourcen...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /