Abo
  • Services:

Acer verkauft mehr Notebooks und PCs

38 Prozent mehr Notebooks abgesetzt

Acer konnte seinen Notebook-Absatz in Deutschland nach eigenen Angaben im Vergleich zum Vorjahresquartal um 38 Prozent steigern. Im Segment Desktop-PC ist eine Steigerung von 16 Prozent zu verbuchen. Dies bedeutet im deutschen PC-Geschäft insgesamt ein Absatzplus von 23 Prozent verglichen mit dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums.

Artikel veröffentlicht am ,

Allerdings ist die positive Entwicklung von Acer nicht auf Deutschland beschränkt, sondern gilt auch für den gesamten europäischen Markt. Laut Gartner Dataquest wurden im dritten Quartal 2002 in der Region EMEA zwar nur 9,53 Millionen Desktop-PCs, Notebooks und PC-Server abgesetzt, was einem schwachen Plus von 6,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht - eine wirkliche Markterholung ist jedoch immer noch nicht in Sicht.

Acer Europa konnte hingegen auf dem Markt ein Gesamtabsatzplus von 25 Prozent verzeichnen: Im Bereich Notebooks beträgt die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr 35 Prozent, der Absatz im Segment Desktops konnte um 16 Prozent gesteigert werden. "Während andere Hersteller weiterhin mit Absatzeinbußen zu kämpfen haben, ist es Acer durch kontinuierliche Fortsetzung seiner Channel-Strategie auf dem europäischen Markt gelungen, den Vorsprung weiter auszubauen", erklärte Walter Deppeler, Geschäftsführer Acer Deutschland und Sales & Marketing Director Acer Europa. "Unsere internen Prognosen haben sich somit bestätigt: Der Weg an die Spitze ist durch unser klar aufgestelltes Produktportfolio, das beständige Vertrauen unserer Partner und durch den daraus resultierenden Erfolg bestens geebnet. Wir erwarten auch im 4. Quartal, die Ergebnisse des Vorjahres deutlich zu übertreffen."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€
  2. (aktuell u. a. SanDisk Extreme Pro 1-TB-SSD 229,90€, Logitech Prodigy Tastatur 46,99€)
  3. 1.099,00€
  4. (-80%) 5,99€

Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /