Abo
  • Services:

HP und Nokia: Getränkeautomaten mit GSM-Anschluss

Remote-Machine-Connectivity-Lösungen sollen mobile Verwaltung ermöglichen

HP und Nokia wollen mit so genannten integrierten Machine-to-Machine-(M2M-)Connectivity-Lösungen Maschinen und Geräte mit GSM-Verbindungen versorgen, mit denen sie dann über das Internet gewartet, bedient und ausgelesen werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Techniken sollen beispielsweise ermöglichen, Zählerstände zu übermitteln, Geräte zu überwachen oder in Echtzeit Verkehrsinformationen zu verarbeiten und Flottenmanagement zu betreiben. Das M2M-System basiert auf Software, mit der das jeweilige Gerät in das lokale Intranet eingebunden werden kann und auf Hardware, mit der das GSM-Modem angesprochen wird sowie individuellen Anpassungsleistungen.

Nokia stellt seine M2M-Plattform dafür zur Verfügung, während HP sein OpenView-Produkt beisteuert, das auf HP-UX oder HP ProLiant Servern basiert. Das Nokia M2M Gateway agiert als Bridge zwischen GSM und dem Intranet. Dazu kommen noch einige Sicherheitsanwendungen. HP OpenView dient als Managementkonsole für die jeweilige Maschine oder den angesteuerten Prozess und kann beispielsweise Alarmzustände definieren und daraufhin spezifische Aktionen auslösen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-73%) 7,99€
  3. 2,99€
  4. (-75%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

    •  /