Abo
  • Services:

Sony bringt mobilen DVD-MP3-Discman mit CD-RW-Brenner

Eingebauter Akku macht autonomen Betrieb möglich

Sony hat mit dem CDRW-DVD-ROM-Discman MPD-AP20U ein Gerät angekündigt, das als portabler Brenner und gleichzeitig als CD-MP3-Player verwendet werden kann. Das Laufwerk wird per USB 2.0 angeschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Brenner ist mit einem Memory-Stick-Laufwerk ausgerüstet, das Inhalte von den kleinen Speichern auf CD brennen kann. Der MPD-AP20U kann mit einem Akku betrieben werden und ist somit im Gegensatz zu anderen USB-2.0-Geräten unabhängig von einer zusätzlichen Stromversorgung.

Sony MPD-AP20U
Sony MPD-AP20U
Stellenmarkt
  1. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Tettnang

Der eingebaute MP3-Player kann zudem noch WAV-Dateien und herkömmliche Audio-CDs abspielen. DVD-Videos können abgespielt werden, wenn man das Gerät mit dem PC oder Mac verbindet. Musikdateien von DVD oder dem Memory Stick sind nach Angaben von Sony abspielbar, was vor allem bei riesigen Musiksammlungen durch die hohe Speicherkapazität von DVDs interessant ist. Für selbst erstellte Sammlungen benötigt man in jedem Falle noch einen DVD-Brenner. Als DVD-Medien können im Sony MPD-AP20U DVD-R/RW-Scheiben genutzt werden.

Der Brenner kann maximal 24fach CD-R brennen, 10fach CD-RW wiederbeschreiben (Disc-at-Once, Track-at-Once, Session-at-Once, Fixed & Variable Packet Writing), 24fach CD-ROMs und 8fach DVDs auslesen, wenn man ihn unter USB 2.0 betreibt. Im Lieferumgang enthalten ist eine Dockingstation, die gleichzeitig als USB-Weiche zum Rechner dienen und das Gerät mit Netzstrom versorgen kann oder noch einmal acht AA-Batterien oder Akkus fasst. Leider kann man die Akkus nicht in der Dockingstation laden.

Der eingebaute MP3-Decoder kann Bandbreiten zwischen 32 Kb und 320 Kb pro Sekunde verarbeiten. Eine interne Li-Ion-Batterieladung soll bis zu neun CD-R-Brennungen oder acht CD-RW-Feuertaufen ermöglichen. Alternativ sollen bis zu fünf Stunden CD-Audiowiedergabe oder eineinhalb Stunden DVD-ROM-Wiedergabe bzw. zehn Stunden MP3-CD-Wiedergabe möglich sein. Durch das Crandle erweitert sich die Kapazität auf bis zu 26 CD-R-Brennvorgänge.

Zum Lieferumgang gehört ferner eine hintergrundbeleuchtete LCD-Fernbedienung mit Möglichkeiten zur Musiksteuerung, Playlistgestaltung und der Titelinformationen auf Basis von ID3-Tags oder CD-Text. Das Gerät hat die Maße 136,4 mm x 22 mm x 159 mm und soll inklusive Akku 350 Gramm auf die Waage bringen.

Ein Softwarepaket für Windows und Macintosh runden das Paket ab. In den USA soll der Sony MPD-AP20U ab November 2002 im Handel sein und weniger als 300,- US-Dollar kosten. Europadaten liegen noch nicht vor.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

ingolf 05. Sep 2006

gehts noch?? habe das gerät jetzt auch schon seit februar 2004 und bin voll zufrieden...

Brutzel 24. Nov 2005

Ich habe ihn nur bei Mediamarkt im Onlineshop gesehen (und da gekauft!).. sonst leider...

Brutzel 24. Nov 2005

Du hast echt ne Macke.. Ich hab das Teil schon 2 Jahre und es ist perfekt! Schau mal auf...

aklalak 17. Sep 2005

scheisse. zu teuer und zu blöd. brennen mit dem discman, so ein käse. sony sollte besser...

Radioactiveman 03. Sep 2005

Wo hast du gekauft? ich kaufe mir auch wenn der MP3-files von DVD-roms liest ohne PC so...


Folgen Sie uns
       


Far Cry New Dawn - Test

Far Cry New Dawn ist eine wesentlich rundere und damit spaßigere Version von Far Cry 5 - wenn man über den Ingame-Shop hinwegsieht.

Far Cry New Dawn - Test Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    •  /