Abo
  • Services:

Intel: WLAN-Investitionen in Höhe von 150 Millionen Dollar

Intel Communications Fund will in WLAN-Firmen investieren

Intel stellt mit seinem Communications Fund rund 150 Millionen US-Dollar für die Verbreitung und Förderung drahtloser WLAN-Funknetzwerke auf Basis des 802.11 Standards bereit. Investieren will man dabei in Unternehmen, die entsprechende Produkte und Technologien entwickeln und damit die Verbreitung und den Ausbau drahtloser Netzwerke beschleunigen und den Einsatz des 802.11 Standards weltweit fördern.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Einsatz drahtloser Netzwerke in den eigenen vier Wänden oder im Unternehmen wächst dramatisch. Erste Schätzungen deuten auf einen Markt von etwa 30 Millionen Notebooks mit Wi-Fi Technologie innerhalb der nächsten drei Jahre hin", betonte Intel Executive Vice President und Intel Capital President Les Vadasz. "Diese neue Form der Nutzung des Notebooks an jedem Ort und zu jeder Zeit wird die Art und Weise wie Menschen Notebooks nutzen grundlegend verändern."

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

In einer Rede vor Vertretern der Logistik-Industrie auf der "Wireless Airport Association Conference and Exposition" drängte Vadasz auf einen beschleunigten Ausbau der Hot Spots auf den Flughäfen in den USA. Die zunehmende Verbreitung von WLAN-Netzen in Flughäfen, Cafés, Büros oder Universitäten ermöglicht schnelle Zugänge zum Internet, erfordert aber auch besonders stromsparende Notebooks oder PDAs um dies ungehindert nutzen zu können.

Nicht umsonst hat Intel kürzlich mit Notebookherstellern eine Initiative ins Leben gerufen, um gemeinsam die technischen Voraussetzungen dafür zu schaffen. Intel selbst will dies mit dem in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erscheinenden, von Grund auf neu entwickelten Notebook-Prozessor Banias angehen. Mit Banias soll WLAN-Unterstützung zum Standard-Feature von Notebooks werden.

Der Intel Communications Fund besteht seit September 1999 und konzentriert sich auf Initiativen zur Standardisierung und den Ausbau der Infrastruktur für Sprach- und Datenkommunikation. Die nun angekündigte Investition von 150 Millionen US-Dollar soll in Unternehmen fließen, die Hardware- und Software-Produkte sowie Dienste entwickeln, die benutzerfreundlichere und sicherere drahtlose Netzwerkverbindungen, einfachere Rechnungserstellungen und eine robustere Netzwerk-Infrastruktur ermöglichen. Das beinhaltet auch Unternehmen, die drahtlose Zugänge außerhalb von Gebäuden möglich machen. Intel Capital investierte bereits rund 25 Millionen Dollar in mehr als 10 Unternehmen aus diesem Bereich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-83%) 1,69€

Folgen Sie uns
       


Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de

20 Teams, jeweils vier Spieler, fünf Tage und zwei Millionen US-Dollar Preisgeld: Das Pubg Global Invitational 2018 in Berlin hat E-Sport auf höchstem Niveau geboten. Golem.de hat mit dem Veranstalter und mit Zuschauern gesprochen.

Pubg Global Invitational 2018 - Report von Golem.de Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /