Beta-Test von Microsoft Office 11 beginnt

Verbesserte Unternehmenskommunikation im Fokus

Microsoft veröffentlichte jetzt die erste Beta-Version von Office 11, der kommenden Version des Office-Pakets für die Windows-Plattform aus Redmond. Durch eine ausgeweitete XML-Unterstützung soll der Datenaustausch vor allem im Unternehmenseinsatz zwischen verschiedenen Applikationen und Plattformen erleichtert und die gemeinsame Arbeit an Projekten vereinfacht werden. Office 11 soll in der Jahresmitte 2003 auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Datenaustausch über XML soll es mit "Smart Documents" in Office 11 erleichtern, auf Daten in einer anderen Applikation zuzugreifen, die gerade von anderen Mitarbeitern im Unternehmen verwendet werden. Ein Verlassen der entsprechenden Applikation ist dann nicht notwendig, verspricht Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker als Mitarbeiter IT User Helpdesk (m/w/d)
    Salo Holding AG, Hamburg
  2. IT Expert Business Systems (m/w/d)
    teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH, Freiberg (Neckar)
Detailsuche

Für eine bessere Zusammenarbeit an einem Dokument bemüht Microsoft den Windows Messenger, der einen über Änderungen an einem Dokument informiert. Außerdem implementierte der Hersteller so genannte SharePoint Team Services, die eine Zusammenarbeit und einen gemeinsamen Zugriff auf Dokumente sowie die Kommunikation über das Web abwickeln sollen. Dadurch wird wertvolle Arbeitszeit gespart, frohlockt Microsoft.

Um besonders die Kommunikation zu optimieren, verspricht Microsoft deutliche Verbesserungen an dem E-Mail-Client und der PIM-Software Outlook, die Bestandteil des Office-Pakets ist. Nähere Details bleibt der Hersteller aber vorerst schuldig.

Microsoft verteilt die erste Beta-Version von Office 11 für Windows an Beta-Tester ab sofort. Die fertige Version peilt der Software-Riese für Mitte nächsten Jahres an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Stefan Müller 27. Jan 2003

Das würde mich auch mal interessieren. MfG

Christoph Moder 24. Okt 2002

Na und? Klar war MS-Office zuerst da, klar hat StarOffice nach allen Regeln der Kunst...

Christoph Moder 24. Okt 2002

ACK! Das ist doch eine wunderschöne Argumentation gegen Software-Patente... wenn...

Thjostalf 23. Okt 2002

Das Programm heißt MyIE. Es verwendet den IE als Engine und bietet neben PopUp-Killer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /