Abo
  • Services:

Bald keine Xbox mehr in Australien?

Microsoft besorgt auf Grund der Mod-Chip-Problematik

Laut einem Bericht des australischen Sydney Morning Herald könnte Microsoft die Xbox vom australischen Markt nehmen. Grund dafür sei ein jüngst erfolgter Gerichtsentscheid, der die Legalität von Mod-Chips anerkannt hatte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zeitung zitiert Microsoft-CEO Steve Ballmer mit den Worten, dass auf Grund der Rechtslage darüber nachgedacht werden müsse, die Xbox nicht weiter in Australien anzubieten. Die Entscheidung, Mod-Chips zuzulassen, würde Raubkopierern zugute kommen und so Microsofts Business-Modell gefährden, das darauf ausgelegt ist, Einnahmen vor allem durch Spielverkäufe zu erzielen.

Mod-Chips, die für die meisten aktuellen Spielekonsolen erhältlich sind, ermöglichen das Abspielen von Import-Spielen und von Sicherheits- bzw. Raubkopien von Spielen. Kürzlich hatte ein australisches Gericht einer Klage von Sony nicht stattgegeben und entschieden, dass Mod-Chips nicht gegen das Urheberrechtsgesetz verstoßen. In der Ablehnung der Klage hieß es unter anderem, dass viele australische Spieler via Internet bei Import-Händlern ausländische Versionen von PlayStation-Spielen kaufen, da die Preise für Software auf dem heimischen Markt vergleichsweise hoch seien. Zudem würde ein Großteil der entwickelten Spiele erst gar nicht auf dem australischen Markt veröffentlicht und sei daher nur aus dem Ausland zu beziehen. Der Bezug dieser Spiele erfolge dabei vollkommen legal, demnach hätte man auch ein Anrecht auf die Benutzung dieser Programme.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 519€
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)

0ssi 24. Okt 2002

Na da werden sich die Australier aber freuen. Der Tag wird bestimmt zum Nationalfeiertag ;-)

Noone 24. Okt 2002

Eine Sprecherin von M$ hat die Aussage nun wiederrufen. M$ werde auch weiterhin die...

Martin 23. Okt 2002

Das ist mal wieder typisch M$ - anstatt auch Australien mit günstigeren Spielen zu...

Brettermeier 22. Okt 2002

Ländercode ??? Ich denke du versiehst dich da mit dvds. In Australien gilt bei...

Peter Retep 22. Okt 2002

Recht spekulativer und reisserischer Titel, hmmm ?


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /