Siemens präsentiert Kamera-Handy S55 mit Farb-Display

Siemens stellt UMTS-Handy vor, das mit Motorola entwickelt wurde

Siemens stellte in New York das neue Handy-Modell S55 mit ansteckbarer Digitalkamera vor, das den Empfang und Versand von MMS beherrscht und mit Bluetooth, Triband-Technik sowie Java ausgerüstet ist. Siemens will das S55 im Dezember auf den Markt bringen und postiert das Gerät im gehobenen Preissegment. Außerdem zeigte Siemens in New York das erste UMTS-Handy des Herstellers.

Artikel veröffentlicht am ,

Siemens S55
Siemens S55
Die abnehmbare Digitalkamera IQP-500 des S55 enthält ein integriertes Blitzlicht und zeigt die geschossenen Bilder auf dem Farb-Display des Handys mit 256 Farben an. Die Kamera ermöglicht Aufnahmen in den Auflösungen 160 x 120 oder 640 x 480 Bildpunkte. Die Bilder lassen sich entweder per MMS oder über den integrierten E-Mail-Client an andere versenden oder aber in einem persönlichen Fotoalbum auf einer speziellen Siemens-Seite ablegen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    Otto Krahn Group GmbH, Hamburg
  2. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
Detailsuche

Das Triband-Handy (900, 1.800 und 1.900 MHz) beherrscht ferner die GPRS-Technik und besitzt eine Java-Engine, um die Handy-Funktionen mit passenden Applikationen zu erweitern. Dazu legt Siemens eine CD-ROM mit Spielen, Fitnesstrainer und Reiseführern bei, um die Applikationen von dort auf das Handy zu übertragen. Im Internet sollen weitere Applikationen und auch polyphone Klingeltöne für das S55 zum Download bereitstehen.

S55 mit Kamera
S55 mit Kamera
Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen ein WAP-Browser, eine Sprachsteuerung, Freisprechfunktion, ein erweiterter Terminplaner und flexibler Speicher von einem MByte. Adressen und Termine sollen sich drahtlos automatisch mit anderen PCs oder auch PDAs synchronisieren lassen. Ob dies nur über Bluetooth oder auch per Infrarot möglich sein wird, nannte Siemens nicht. Das 85 Gramm wiegende und 101 x 42 x 18 mm messende S55 soll mit einer Ladung des Lithium-Ionen-Akkus auf eine Gesprächszeit von rund fünf Stunden kommen und etwa zwölf Tage im Empfangsmodus arbeiten können.

Siemens will das S55 ab Dezember 2002 auf den Markt bringen. Als Preis nannte der Hersteller lediglich, dass das Gerät im gehobenen Preissegment angesiedelt sein wird.

Golem Karrierewelt
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    22.-26.08.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Siemens U10
Siemens U10
Das zusammen mit Motorola entwickelte und nun vorgestellte UMTS-Handy U10 von Siemens gleicht dem Typ A830 von Motorola, das bereits vorgestellt wurde. Siemens will das U10 ab Dezember 2002 ausgewählten Netzbetreibern zum Testen zur Verfügung stellen. Wann das Gerät auf den Markt kommen wird, verriet Siemens noch nicht, ebenso wenig einen Preis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tinny 20. Mai 2003

Das Thema ist zwar jetzt schon etwas älter, aber das macht ja nix! Also mein Bruder hat...

Andreas Schalber 31. Jan 2003

hi! o2 bietet das handy mit nem sms power tarif im onlineshop: o2online.de an. manche...

Klausi 26. Jan 2003

ja Leute!! spiele mit dem Gedanken, dass S55 zu kaufen! suche und warte aber noch auf ein...

utopia 14. Jan 2003

D1 oder Vodafone 199€ mit 24 monatsvertrag Debitel 77€ mit Vertrag



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

  3. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /