Abo
  • Services:

.net-Telematik-Software für Autos

Microsoft benennt seine Telematik-Software-Plattform um

Microsoft hat auf der US-Messe Convergence 2002 mitgeteilt, dass man seine Telematik-Software, die bislang unter dem Namen Windows CE for Automotive vermarktet wurde, nun in Windows Automotive umbenannt hat. Der Name soll gleichzeitig die Änderungen reflektieren, die mit der ersten von Microsoft entwickelten neuen sprachgesteuerten .net-Softwaredienste für die "In-Fahrzeug- Kommunikation" einhergehen.

Artikel veröffentlicht am ,

In der ersten Jahreshälfte 2003 sollen Autohersteller, Zulieferer und Entwickler die neue Windows Automotive Software basierend auf Windows CE in die Hände bekommen. Die neue Version des Echtzeitbetriebssystems soll das .NET Compact Framework enthalten, mit dem Webdienste angesprochen werden können. Die Softwareplattform soll zudem Bluetooth in Verbindung mit Sprachsteuerung unterstützen.

Windows CE for Automotive wurde erstmals 1998 vorgestellt. Microsoft arbeitet nach eigenen Angaben seit 1995 in diesem Bereich mit der Automobilindustrie zusammen, um beispielsweise Unterhaltungselektronik und Telematik- sowie Kommunikationsdienste in Fahrzeugen zu ermöglichen. In Zusammenarbeit mit der Siemens VDO Automotive AG, die die Navigationsgeräte für BMW herstellt, wurde das CE-Betriebssystem beispielsweise für das Kontrolldisplay des BMW-iDrive-Systems eingesetzt, das im neuen 7er-BMW zum Einsatz kommt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  2. 999,00€
  3. (u. a. Window Silver 99,90€)
  4. 59,90€ (Bestpreis!)

Proxion 22. Okt 2002

Ich schon, aber da auch der Designer offensichtlich Windows benutzt hat und Ihm beim...

df 22. Okt 2002

du wirst dir eh nie einen bmw 7er leisten können.

Soulreaver 22. Okt 2002

Nun ja, Windows und seine stabilität(oder auch nicht) oder linux oder was auch immer hin...

Peterle 22. Okt 2002

Möchtest du denn lieber eine Eingabeaufforderung auf dem Display ;-) (weil nur...

Allons 22. Okt 2002

Ich habe es kommen sehen, nie wieder steige ich in einen neuen BMW... Grauenhafte...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch Active - Hands on

Samsungs neue Smartwatch Galaxy Watch Active richtet sich an sportliche Nutzer. Auf eine drehbare Lünette wie bei den vorigen Modellen müssen Käufer aber verzichten.

Samsung Galaxy Watch Active - Hands on Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Piëch Mark Zero Porsche-Nachfahre baut eigenen E-Sportwagen
  2. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  3. Rivian Amazon investiert in Elektropickups

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

    •  /