Abo
  • Services:

Philips stellt DVD+R/+RW- Videorecorder-Referenz-Design vor

Design basiert auf Nexperia-Systemlösungen

Philips hat ein DVD+R/+RW-Referenz-Design angekündigt. Dieses gibt den DVD-Player-Herstellern die Möglichkeit, Unterhaltungselektronik-DVD+R/+RW-Recorder auf den Markt zu bringen. Das Design basiert auf den Nexperia-Systemlösungen und besteht aus dem im Mai 2002 vorgestellten pnx7100 MPEG2 Audio-Video-Graphics-CODEC und Philips VAE8020 DVD+R/+RW Videorecorder-Engine.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das DVD+RW-Format hat die Möglichkeit, schnell in die Unterhaltungselektronik- und PC-Märkte einzudringen. Mit Unterstützung der wichtigsten Hersteller auf beiden Gebieten schlagen die wiederbeschreibbaren DVDs eine Brücke zwischen Unterhaltungs- und PC-Elektronik und geben den Weg für das Potenzial beider Multimedia-Architekturen frei", sagte Paul O'Donovan, Senior Analyst bei Gartner Dataquest.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Moers
  2. Vector Informatik GmbH, Stuttgart

Die Kodierungsfunktion auf dem pnx7100 beinhaltet einen Video-Input-Prozessor, einen Video-Encoder, einen Audio-Encoder, eine IEEE-1394-Schnittstelle und einen Software-Multiplexer. Der pnx7100 hat zudem eine nicht näher erläuterte Vorrichtung für Digital Rights Management (DRM), bringt also Kopier- und Zugriffsschutzfunktionen mit sich.

Die VAE8020 besteht aus einem DVD+RW-Mechanismus mit dualem Laser, optischer Erfassungseinheit, einem Tray-Loader mit Gebläseeinheit und einem PCB, das die gesamte Elektronik für Modulkontrolle und Kanal-Kodierung/Dekodierung umfasst. Sie ist auch fähig, DVD+R-Write-Once-Medien zu lesen und zu schreiben.

Das Referenz-Design ist zurzeit für ausgewählte Kunden verfügbar. Die Serienproduktion ist für das zweite Quartal 2003 geplant.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. bei Alternate kaufen

Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /