Abo
  • Services:

Philips stellt DVD+R/+RW- Videorecorder-Referenz-Design vor

Design basiert auf Nexperia-Systemlösungen

Philips hat ein DVD+R/+RW-Referenz-Design angekündigt. Dieses gibt den DVD-Player-Herstellern die Möglichkeit, Unterhaltungselektronik-DVD+R/+RW-Recorder auf den Markt zu bringen. Das Design basiert auf den Nexperia-Systemlösungen und besteht aus dem im Mai 2002 vorgestellten pnx7100 MPEG2 Audio-Video-Graphics-CODEC und Philips VAE8020 DVD+R/+RW Videorecorder-Engine.

Artikel veröffentlicht am ,

"Das DVD+RW-Format hat die Möglichkeit, schnell in die Unterhaltungselektronik- und PC-Märkte einzudringen. Mit Unterstützung der wichtigsten Hersteller auf beiden Gebieten schlagen die wiederbeschreibbaren DVDs eine Brücke zwischen Unterhaltungs- und PC-Elektronik und geben den Weg für das Potenzial beider Multimedia-Architekturen frei", sagte Paul O'Donovan, Senior Analyst bei Gartner Dataquest.

Stellenmarkt
  1. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München
  2. NORMA Group Holding GmbH, Maintal bei Frankfurt am Main

Die Kodierungsfunktion auf dem pnx7100 beinhaltet einen Video-Input-Prozessor, einen Video-Encoder, einen Audio-Encoder, eine IEEE-1394-Schnittstelle und einen Software-Multiplexer. Der pnx7100 hat zudem eine nicht näher erläuterte Vorrichtung für Digital Rights Management (DRM), bringt also Kopier- und Zugriffsschutzfunktionen mit sich.

Die VAE8020 besteht aus einem DVD+RW-Mechanismus mit dualem Laser, optischer Erfassungseinheit, einem Tray-Loader mit Gebläseeinheit und einem PCB, das die gesamte Elektronik für Modulkontrolle und Kanal-Kodierung/Dekodierung umfasst. Sie ist auch fähig, DVD+R-Write-Once-Medien zu lesen und zu schreiben.

Das Referenz-Design ist zurzeit für ausgewählte Kunden verfügbar. Die Serienproduktion ist für das zweite Quartal 2003 geplant.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)
  2. 77€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 47,99€ (Bestpreis!)
  4. 369€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /