Abo
  • Services:

Touristik und Reisen im Internet gefragt

Anteil der Online-Käufer nimmt kontinuierlich zu

Die Nutzung des Internets wird für die Bevölkerung immer selbstverständlicher. Mittlerweile sind 46 Prozent der 14- bis 64-jährigen Bevölkerung online, weitere 14 Prozent planen, sich in absehbarer Zeit einen Online-Anschluss zu verschaffen. Damit ist die Online-Nutzung in den letzten zwölf Monaten weiter gewachsen, das Tempo des Wachstums hat sich jedoch erkennbar verlangsamt. Das sind Ergebnisse der aktuellen Allensbacher Computer- und Telekommunikations-Analyse (ACTA 2002).

Artikel veröffentlicht am ,

Als aktuelles Informationsmedium spielt das Internet eine wachsende Rolle. Dies gilt sowohl für den Bereich der politischen Information, für Sportnachrichten, die Information über Fernsehprogramme und Veranstaltungskalender.

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Auch im Bereich Touristik und Reisen gewinnt das Internet weiter an Bedeutung. So haben 62 Prozent der Online-Nutzer bereits Fahr- und Flugpläne aus dem Netz abgerufen, knapp 44 Prozent Verkehrsinformationen und 71 Prozent Informationen über Reiseziele. Auch als Informationsquelle über Produkte wird das Internet immer beliebter. Dabei ist interessanterweise eine Verschiebung von der Information über Themen wie Computer, Software und Telekommunikation hin zu klassischen Produktsparten wie Sportartikel, Pkw und Mode zu beobachten.

Während der Anteil der Online-Nutzer, die sich via Internet über Computersoftware informieren, binnen eines Jahres von 30,8 auf 27,5 Prozent gesunken ist, hat der Kreis, der sich über Mode und Bekleidungsartikel informiert, von 14,5 auf 17,2 Prozent zugenommen, Sportartikel von 11 auf gut 13 Prozent, Kraftfahrzeuge von 29,6 auf gut 31 Prozent, Informationen über Einrichtungsgegenstände von 8,3 auf 12,6 Prozent. Dagegen hat sich der Anteil, der Informationen über Telekommunikationsprodukte wie Handy, Faxgeräte oder Telefonanlagen via Internet abruft, von gut 28 auf knapp 24 Prozent vermindert. Auch der Anteil der Online-Käufer nimmt kontinuierlich zu. Mittlerweile haben bereits 30 Prozent der Bevölkerung zwischen 14 und 64 Jahren Erfahrungen mit Online-Käufen und -Buchungen, unter den Online-Nutzern rund zwei Drittel (65,6 Prozent). 21 Prozent der Online-Nutzer kaufen häufig auf diesem Wege Produkte oder Dienstleistungen.

Dabei wird die Haltung zu E-Commerce zunehmend positiver, kritische Anmerkungen und Unsicherheiten in puncto Datensicherheit werden allmählich seltener. Die Anhänger des E-Commerce schätzen mehr und mehr vor allem die Möglichkeit des Preisvergleichs, der raschen Information, wie weit bestimmte Artikel und Dienstleistungen vorrätig sind, und die Möglichkeit, via Internet auf Schnäppchensuche zu gehen. Das Internet verbessert erkennbar die Markttransparenz und verstärkt damit die in der Bevölkerung ohnehin laufenden Trends einer verstärkten Preisorientierung mit dem Versuch, ein möglichst gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen.

Auch hier lässt sich eine Verschiebung auf der Produktpalette beobachten. Die Bedeutung des Internets als Vertriebsweg für traditionelle Produkte wächst. Während der Anteil der Online-Nutzer, die über das Netz Computerzubehör ordern oder Software bestellen, tendenziell rückläufig ist, werden zunehmend mehr Reisen via Internet gebucht, aber auch Produkte bestellt wie Bekleidung, Videofilme, Sportartikel, Kosmetik und Einrichtungsgegenstände. So hat sich der Anteil der Online-Nutzer, die über das Netz Videofilme und DVDs geordert haben, binnen eines Jahres von 6,8 auf 9,9 Prozent erhöht, Reisebuchungen von 17,5 auf 19,3 Prozent, Sportartikel von 4 auf 5,7 Prozent.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire TV Stick mit Alexa für 29,99€ statt 39,99€ und Fire HD 8 Hands-free mit Alexa ab...
  2. (u. a. beyerdynamic MMX 300 für 249,90€ statt 290€ im Vergleich und Corsair GLAIVE RGB als...
  3. (u. a. 15% auf ausgewählte Monitore, z. B 27xq QHD/144 Hz für 305,64€ statt 360,25€ im...
  4. (u. a. DOOM für 6,99€, Assassin's Creed Odyssey für 49,99€ und Civilization VI - Digital...

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

    •  /